Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

"Modu T": Baukasten-Handy stellt Rekord auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Modu T": Baukasten-Handy stellt Rekord auf

13.10.2010, 10:02 Uhr | JHO, t-online.de

"Modu T": Baukasten-Handy stellt Rekord auf. Das "Modu T" kann nach dem Baukasten-Prinip erweitert werden. (Foto: Modu)

Das "Modu T" kann nach dem Baukasten-Prinip erweitert werden. (Foto: Modu)

Ihnen sind klassische Handys zu langweilig oder unflexibel? Dann hat vielleicht der israelische Handyhersteller "Modu" das passende Gerät. Denn das "Modu T" lässt sich nach dem Baukasten-Prinzip nach Wunsch erweitern, etwa um eine vollständige Tastatur oder separate Boxen. Aber auch sonst hat das Wunderhandy einiges auf dem Kasten und bricht dabei sogar Rekorde. In unserer Foto-Show gibt´s die ersten Bilder vom "Modu T".

Das Besondere am "Modu T" ist die Möglichkeit, das Gerät um entsprechendes Zubehör zu erweitern: So können Hobbyfotografen ein Kamera-Modul mit einer Auflösung von fünf Megapixeln samt gut zugänglichem, mechanischem Auslöseknopf an das Gerät andocken. Wer lieber joggen will, steckt dagegen einfach das passende Sportmodul auf und kann dann sein Handy als Armband tragen, die Laufstrecke aufzeichnen und dabei noch Musik hören. Auch Hardcore-Simser kommen nicht zu kurz. Ein Modul mit vollständiger QWERTZ-Tastatur gibt es ebenfalls im "Modu"-Sortiment, genauso wie zusätzliche Boxen, die das Handy zum Mini-Ghettoblaster werden lassen.

Zugänge zu YouTube, Twitter und Facebook

Neben den Modulerweiterungen besitzt das Touchscreen-Handy "Modu T" weitere erwähnenswerte Highlights: Dazu gehören ein GPS-Empfänger, FM-Radio, MP3-Player und eine WLAN-Anbindung sowie ein zwei Gigabyte großer Flashspeicher, der mittels Speicherkarten auf bis zu 32 Gigabyte erweitert werden kann. Auf dem Gerät läuft das wenig verbreitete Betriebssystem "Brew", das eine Reihe von direkten Zugängen zu sozialen Netzwerken wie YouTube, Twitter und Facebook ermöglicht. Eine Version mit dem Google-Betriebssystem Android soll aber auch kommen.

Leichtestes Touch-Handy der Welt

Mit dem "Modu T" kombiniert der israelische Hersteller die Vorzüge eines kleinen, handlichen Handys mit den Vorteilen eines - dank des Baukasten-Prinzips - ausgewachsenen Smartphones. Mit seinem 2,2 Zoll großem Touchscreen taucht das Gerät sogar im "Guinness Buch der Rekorde" als "leichtestes Touch-Handy der Welt" auf. Jedoch hüllt sich der Hersteller in Schweigen mit Angaben über das genaue Gewicht des Geräts genauso wie über die exakte Auflösung des Displays. Auch ist bislang noch kein Preis bekannt. Bislang ist nur bekannt, dass das "Modu T" in "absehbarer Zeit in verschiedenen Ländern" eingeführt werden soll.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017