Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Verizon - Massen-SMS sorgt für Aufregung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mobilfunk  

Massen-SMS sorgt für Wirbel

14.12.2011, 17:09 Uhr | Christian Fenselau

Verizon - Massen-SMS sorgt für Aufregung. Alarm-SMS mit der Aufforderung, Schutzräume aufzusuchen (Quelle: opposingviews.com)

Alarm-SMS mit der Aufforderung, Schutzräume aufzusuchen (Quelle: opposingviews.com)

"Ziviler Notfall in dieser Region. Suchen Sie sofort die Schutzräume auf" – diese Massen-SMS sorgte im US-Bundesstaat New Jersey für reichlich Wirbel. Zudem unter der Aufforderung die US-Regierung als Absender bezeichnet war. Zusätzlich kam die SMS mit rotem Warnhinweis daher. Doch es handelte sich lediglich um eine versehentlich verschickte Test-SMS des Mobilfunkanbieters Verizon.

Die Aufforderung war mit einer konkreten Zeitangabe versehen – der Notfall sollte bis 13.24 Uhr andauern. Die SMS wurde um 12.26 verschickt, den Empfängern blieben also 58 Minuten Ungewissheit, was passieren würde. Da es in den USA mit dem Emergency Alert System ein Notfallsystem gibt, über das im Falle einer landesweiten Bedrohung die Bürger via Fernsehen, Radio und eben auch SMS über Notfälle informiert, riefen besorgte Bürger bei der Polizei an, um sich näher zu informieren. Doch die örtlichen Beamten konnten die Krise nicht bestätigen. Da nur Kunden des Mobilfunkproviders Verizon die SMS bekommen hatten, wurde schnell klar, dass es sich um einen Irrtum handeln musste. Über Twitter meldete das US-Ministerium für Innere Sicherheit, dass es keine Bedrohungssituation gebe.

Verizon entschuldigt sich

Verängstigte Bürger gab es verständlicherweise dennoch. New Jersey liegt direkt neben New York, von hier aus konnte man die Anschläge auf das World Trade Center als Augenzeuge verfolgen. Der Schreck vom 11. September 2001 sitzt vielen Bürgern immer noch in den Knochen. Verizon hat sich mittlerweile für den Vorfall entschuldigt. Die Mitteilung war nur als Test für den internen Gebrauch vorgesehen und sollte nicht an Handynutzer verschickt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Bis zu 65% Rabatt auf Möbel im großen WSV
jetzt für kurze Zeit bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018