Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Windows Phone 8: Microsoft krempelt Smartphone-OS um

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Microsoft stellt Windows Phone 8 vor

22.06.2012, 09:13 Uhr | dpa, dpa

Windows Phone 8: Microsoft krempelt Smartphone-OS um. Joe Belfiore stellt in San Francisco Windows Phone 8 vor. (Quelle: Reuters)

Joe Belfiore stellt in San Francisco Windows Phone 8 vor. (Quelle: Reuters)

Microsoft hat am Mittwoch in San Francisco erste Details der nächsten Version seines Smartphone-Betriebssystems Windows Phone vorgestellt. Windows Phone 8 ist eng verwandt mit der PC-Version von Windows 8 und bringt mehr Computer-Funktionen auf das Mobiltelefon. Mit dem neuen System will Microsoft den großen Abstand zu Apple iOS 6 und dem iPhone verringern. Besitzer eines aktuellen Windows-Phones schauen dabei jedoch in die Röhre: Für keines der auf dem Markt befindlichen Smartphones mit Windows Phone 7 wird es ein Update auf das neue Betriebssystem geben.

Mit Windows Phone 8 will Microsoft Smartphones und Windows-Computer deutlich näher zusammen bringen. Das neue Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 8 wird deshalb auf der gleichen technischen Plattform basieren wie das Computer-Betriebssystem Windows 8. Das soll nicht nur den Umstieg bei den Nutzern erleichtern, sondern es vor allem Entwicklern erleichtern, Programme für beide Systeme zu schreiben. Damit will Microsoft im boomenden Smartphone-Markt verlorenen Boden gutmachen. Erste Bilder von Windows Phone 8 zeigt unsere Foto-Show.

Kampfansage an Apple und Android

Eine der Stärken von iPhone und auch Smartphones mit Google Android sind die unzähligen Apps, die es für beide Plattformen gibt. Windows Phone 8 soll hier deutlich aufholen. "Wir erwarten, dass die Zahl der Apps steigen wird", sagte Microsoft-Manager Joe Belfiore am Mittwoch bei der Vorstellung von Windows Phone 8 in San Francisco. Eines der Probleme der bisherigen Windows-Telefone ist, dass weniger der kleinen Zusatzprogramme zur Verfügung stehen als bei Apples iPhone oder bei den Android-Smartphones. "Das neue System wird die Arbeit der Entwickler verändern", sagte Belfiore.

Höhere Bildschirmauflösung auch für mobile Spiele

Nutznießer sollen am Ende die Smartphone-Nutzer sein. Ihnen versprach Belfiore "viele leistungsstarke Telefone", auf denen etwa Videospiele in bislang ungekannter Qualität liefen. Windows Phone 8 soll dazu unter anderem die leistungsfähigen Mehrkern-Prozessoren nutzen können und höhere Bildschirm-Auflösungen unterstützen als der Vorgänger. Zudem wird das neue Betriebssystem die Nahfeld-Mobilfunktechnik NFC unterstützen. Mit NFC lässt sich ein Handy zum Bezahlen an speziell ausgerüsteten Kassen einsetzen. Windows Phone 8 wird weiterhin die Kartendienste des Partners Nokia sowie Office-Anwendungen an Bord haben. Die Telefone akzeptieren MicroSD-Karten zum Ausbau des eigenen Speichers oder zum Austausch von Daten.

Nackenschlag für Besitzer von Windows Phones

Weil es sich den Betriebssystemkern mit der Desktop-Version von Windows 8 teilt, ist das neue mobile Betriebssystem nicht mit aktuellen Windows-Phone-7.5-Geräten wie Nokias Lumia 900 oder dem HTC Titan kompatibel. In diesen steckt noch der Kern von Windows CE. Alle bisher veröffentlichten Apps - Microsoft spricht von 100 000 - sollen zwar unter Phone 8 laufen. Besitzer dieser Telefone werden das neue Betriebssystem aber nicht auf ihren Telefonen installieren können. Sie sollen statt dessen eine Zwischenversion mit der Nummer 7.8 erhalten, die viele der Phone-8-Funktionen für die Handys mit Phone 7.5 nachliefern soll. Dennoch ist der Ausschluss eines Updates ein Nackenschlag für alle Nutzer von Telefonen mit Windows Phone 7 – aber auch für die Hersteller. Deren Windows-Spitzengeräte dürften sich nun zu Ladenhütern entwickeln.

Erste Windows Phone-8-Geräte zu Weihnachten

Die ersten Smartphones mit dem neuen Betriebssystem sollen rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft herauskommen. Hersteller wie Nokia, Huawei, HTC und Samsung sollen Smartphones mit Windows Phone 8 anbieten. Kurz zuvor wird der Start der endgültigen Version des PC-Betriebssystems Windows 8 erwartet. Erst am Montag hatte Konzernchef Steve Ballmer angekündigt, dass Microsoft zwei Tablet-Computer mit dem neuen Windows 8 herausbringen wird. Damit will Microsoft zum Marktführer Apple mit seinem iPad aufschließen.

Windows Phone 7.5 eher ein Ladenhüter

Das aktuelle Betriebssystem Windows Phone 7.5 hatte sich trotz großen Lobes aus Fachkreisen nicht spürbar im Smartphone-Markt gegen das iPhone und die unterschiedlichen Android-Handys durchsetzen können. Nach den Daten der Marktforschungsfirma Gartner lag der Anteil der Windows-Handys an den Verkäufen im ersten Quartal bei gerade mal 1,9 Prozent, Tendenz fallend. Apple kam im gleichen Zeitraum auf einen Anteil von 22,9 Prozent und Android auf 56,1 Prozent.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017