Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

iPhone 5: Apple revolutioniert Dock-Connector

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

iPhone 5 Dock-Connector mit nur noch acht Pins

03.08.2012, 15:36 Uhr | Andreas Lerg

Seit längerem gibt es Gerüchte, dass das iPhone 5 einen deutlich kleineren Dockanschluss bekommen soll. Bisher wurde spekuliert, dass der neue Anschluss 19 statt wie bisher 30 Pins haben könnte. Apple-nahe Quellen wollen nun wissen, dass der Anschluss im neuesten Smartphone aus dem Hause Apple mit nur noch acht elektrischen Kontakten auskommen werde.

Die US-Technologieseite iLounge meldet, dass der neue deutlich kleinere Dock-Anschluss des iPhone 5 nur noch acht Kontaktpins hat. Insgesamt soll der neue Anschluss nur noch ein Viertel des Platzes benötigen, den der bisherige 30-Pin-Anschluss des iPhone 4S und seiner Vorgänger beanspruchte. Damit ist auf der Unterseite mehr Platz für Lautsprecher und auch den Kopfhöreranschluss, der nicht mehr wie bisher auf der Oberseite zu finden sein soll.

Ähnlicher Anschluss wie Mac Books

iLounge will aus zwei Apple-nahen Quellen erfahren haben, dass Apple sich beim iPhone 5 für einen Dock-Anschluss nach dem MagSafe-Prinzip entschieden habe. Dabei handelt es sich um einen speziellen Stromanschluss, den Apple bei seinen Mac Books verbaut. Das Ladekabel wird hier nicht fest eingesteckt, sondern in einer kleinen Vertiefung von einem Dauermagneten gehalten. Stolpert jemand über das Kabel, landet nur das Kabel, nicht aber das ganze Notebook auf dem Fußboden. Ein weiterer Vorteil des MagSafe-Anschlusses: Er ist verpolungssicher, das heißt, er kann in beiden Richtungen angeschlossen werden. Auch das soll auf den neuen Dock-Anschluss des iPhone 5 zutreffen.

Adapter für altes Zubehör

Die US-Technologieseite imore meldete Ende Juli, dass Apple einen Adapter anbieten werde, mit dem altes Zubehör mit 30-Pin-Stecker an dem neuen Anschluss betrieben werden könne. Damit würde vorhandenes Zubehör mit dem Kauf des iPhone 5 nicht nutzlos. Allerdings kann so ein Adapter nicht alle Zubehörgeräte nutzen. Dort, wo das iPhone 5 in eine spezielle Halterung mit dem Dock-Stecker eingeschoben werden muss, beispielsweise Lautsprechersysteme mit iPhone-Einschub, kann er nicht benutzt werden. Der Adapter wird also vorwiegend dem kabelgebundenen Zubehör Anschluss an das neue iPhone 5 ermöglichen.

Neuer Dock-Anschluss schafft Platz im iPhone 5

Dass Apple den Anschluss drastisch verkleinert, hat Gründe. Smartphones werden immer dünner und kompakter. Gleichzeitig muss immer mehr Technik in dem Gehäuse untergebracht werden. Der verkleinerte Anschluss des iPhone 5 leistet das gleiche wie der bisherige 30-Pin-Anschluss, nimmt aber deutlich weniger Platz in Anspruch. Platz, der dann für andere Bauelemente genutzt werden kann, beispielsweise die vermutete drahtlose Bezahlfunktion via NFC des iPhone 5.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017