Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Bildbearbeitung kostenlos: Diese Software ist empfehlenswert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bildbearbeitung kostenlos - Diese Gratis-Software hat viel zu bieten

11.10.2013, 12:54 Uhr | ts (CF)

Bildbearbeitung kostenlos: Diese Software ist empfehlenswert. Auch kostenlose Bildbearbeitung bietet zahlreiche Features (Foto: imago)

Auch kostenlose Bildbearbeitung bietet zahlreiche Features (Foto: imago)

Programme zur Bildbearbeitung können noch immer sehr teuer sein. Mittlerweile existiert aber eine Fülle an Gratis-Software, die sich durch einen soliden Leistungsumfang auszeichnet und kostenlos ist. Unabhängig davon, ob Sie lediglich Urlaubsfotos verschönern oder ein professionelles Layout für Ihre Internetseite erstellen möchten: Gratis-Software gibt Ihnen die Möglichkeit.

Welche kostenlose Bildbearbeitung?

Auch „PC Welt“ weiß, dass es nicht immer Photoshop sein muss. Sowohl das Retuschieren als auch Montagen und selbst das Arbeiten mit speziellen Effekten ist mit Gratis-Software realisierbar. Während Adobes Photoshop runde 1.000 Euro kostet, sind Gimp, XnView oder IrfanView als Gratis-Software komplett kostenlos und schnell zu installieren. In manchen Fällen reicht sogar das von Windows bereitgestellte Paint oder die erweiterte Variante PAINT.net der Washington State University. Die Frage, welche Gratis-Software ideal geeignet ist, hat viel mit Ihren individuellen Bedürfnissen zu tun. Geht es Ihnen eher um die Verwaltung von Bildern? Oder um die Korrektur von Farben? Oder interessiert Sie das Arbeiten mit Filtern? Im Internet findet sich für nahezu jeden Nutzer die passende Gratis-Software. (Gimp: Tipps für Anfänger)

So gelingt die Bildbearbeitung

Damit die Bildbearbeitung mit Gratis-Software gelingt, benötigen Sie kein profundes Fachwissen. Laut „Computerbild“ kommen Sie bei IrfanView auch ohne Informationen über Tonwerte oder Gradationskurven aus. Der Umfang, den Photoshop bietet, ist meist nur für ausgewiesene Grafik-Profis erforderlich. IrfanView bietet beispielsweise die Möglichkeit, RAW-Bilder zu bearbeiten, und auch Korrekturen hinsichtlich Helligkeit, Kontrast oder Farben sind mit der Gratis-Software machbar. Zudem lassen sich Fotos mit Hilfe des so genannten „Batch-Verfahrens“ auch in großer Anzahl komprimieren und für den Versand via E-Mail vorbereiten. Selbst das Einfügen eines Wasserzeichens ist mit der Gratis-Software möglich und bewahrt Ihre Fotos vor Missbrauch.

Wann müssen Sie Software kaufen?

Sicherlich existieren einige Situationen und Aufgabenstellungen, bei denen Gratis-Software keine einwandfreie Bildbearbeitung mehr gewährleistet. Der Unterschied zwischen den kostenlosen Programmen und den professionellen Tools ist in der Vergangenheit jedoch erheblich zurückgegangen. Heute kommen eher Berufsfotografen für Photoshop und Co. als Zielgruppe in Frage. (Bildbearbeitungsprogramme im Vergleich)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017