Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Computer Tuning: Tipps für einen schnelleren Rechner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PC pflegen  

Computer Tuning: Tipps für einen schnelleren Rechner

05.09.2014, 09:59 Uhr | eh (CF)

Computer Tuning: Tipps für einen schnelleren Rechner. Mit einfachen Handgriffen und Programmen können Sie Ihren Computer selbst schneller machen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit einfachen Handgriffen und Programmen können Sie Ihren Computer selbst schneller machen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

PC-Tuning muss weder teuer, noch kompliziert sein: Bereits mit einfachen Handgriffen innerhalb der Windows-Oberfläche und einigen kostenlosen Werkzeugen können Sie Ihren Computer spürbar schneller machen.

PC-Tuning als virtueller Frühjahrsputz

Ein mit Daten förmlich zugemüllter Computer kann auch mit der neusten Hardware im Rücken nicht seine volle Kraft entfalten. Dateien, die Sie nicht benötigen, sollten Sie dementsprechend schnell entfernen und auch aus dem Papierkorb verbannen. Dazu zählen alle Arten von temporären Dateien (vom Betriebssystem, aber auch vom Browser), alte Registry-Einträge sowie nicht mehr benötigte Systemdateien.

Da eine Löschung von Hand zeitaufwendig wäre, gibt es mittlerweile viele Festplatte-Entschlacker, die unnötigen Datenmüll mit einem Klick ins Nirwana befördern. Besonders zu empfehlen ist der „pcwCleaner“ von der PC Welt. Auch die Sammlung "TuneUp Utilities“ leistet gute Dienste.

Autostart-Verzeichnis räumen

Im Autostart-Ordner des Windows-Startmenüs finden sich Programme, die bei jedem PC-Start automatisch geladen werden sollen. Neben systemkritischen und überaus wichtigen Anwendungen finden sich häufig auch völlig nützliche Einträge im Ordner, so beispielsweise Toolbars und sonstige „Adware“.

Solche Programme bremsen Ihren Computer deutlich ab. Entfernen Sie die unnötigen Symbole aus dem Autostart-Ordner einfach per Hand – der nächste Startvorgang von „Windows“ dürfte um einiges schneller ablaufen.

Stets aktuelle Treiber verwenden

Die wohl wichtigste Säule eines fundierten PC-Tunings sind aktuelle Treiber für Grafikkarte,  Hauptplatine und Co.. Die Hersteller solcher Hardware-Teile veröffentlichten in unregelmäßigen Abständen Aktualisierungen, von denen die Systemperformance deutlich profitieren kann. Besuchen Sie dazu die Website des jeweiligen Herstellers oder nutzen Sie die Autoupdate-Funktion des Gerätemanagers.

Tipp: Windows 7-Benutzer aktivieren die Option „Automatisch nach aktueller Treibersoftware suchen“. Fortan prüft das System automatisch, ob eine Aktualisierung bereitsteht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017