Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

BIOS updaten: So vermeiden Sie Fehler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bios updaten: Sicher zum Ziel

27.07.2011, 15:07 Uhr | aj (CF)

Wer sein BIOS updaten möchte, kommt nur mit einer gründlichen Vorbereitung und gewissen Grundkenntnissen sicher ans Ziel. Fehltritte sollten Sie sich dabei möglichst nicht erlauben: Der Chip, der als eine Art "Gehirn des Computers" fungiert, steuert sämtliche systemkritischen Operationen und ist dementsprechend anfällig.

Erst Version überprüfen, dann BIOS updaten

Bevor Sie einen Aktualisierungsversuch vornehmen, müssen Sie sich über den Hersteller und die Version des verwendeten BIOS-Chips im Klaren sein. Kennen Sie diese Angaben nicht, können Sie auch nicht herausfinden, ob eine neue Version vorliegt. Alle Angaben (Platinenhersteller, Platinenmodell, BIOS-Version) erscheinen für wenige Sekunden kurz nach dem Betätigen der ON-Taste Ihres Rechners. Falls die Anzeige zu schnell verschwindet, können Sie den Boot-Vorgang mit der PAUSE-Taste für einen Moment aufhalten.

Update-Verfügbarkeit überprüfen

Notieren Sie sich die Angaben, besuchen Sie die Website des angezeigten Platinenherstellers und überprüfen Sie, ob womöglich eine neue BIOS-Version für Ihren Computer verfügbar ist. Sofern dies der Fall ist, müssen Sie die jeweiligen Dateien herunterladen und beispielsweise auf einen USB-Stick kopieren. Das Update von einem solchen Wechseldatenträger funktioniert allerdings nur bei modernen Systemen. Das BIOS-Update bei älteren Rechnern gestaltet sich häufig deutlich komplizierter und damit auch unsicherer.

Aktualisierung über Windows am sichersten

Bei einigen Modellen/Herstellern können Sie über ein Windows-Programm das Bios updaten. Diese Methode ist wohl die einfachste und sicherste. Laden Sie dazu über das integrierte „Liveupdate“ von Windows das Programm „Install Program for Windows“. Folgen Sie anschließend den Bildschirmanweisungen sowie den Installationshinweisen aus der README-Datei des jeweiligen Platinenherstellers. Tipp: Das Programm ermöglicht auch einen sicheren „Probestart“, ohne das BIOS-Update tatsächlich aufzuspielen. (BIOS-Backup aufspielen: Zurück, wenn nichts mehr geht)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017