Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Firefox 16.0.1 beseitigt ernstes Sicherheitsproblem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Firefox 16.0.1 beseitigt Sicherheitsproblem

13.10.2012, 18:02 Uhr | jhof

Firefox 16.0.1 beseitigt ernstes Sicherheitsproblem. Sicherheitslücke in Firefox - Auto-Update schützt (Quelle: t-online.de)

Sicherheitslücke in Firefox - Auto-Update schützt (Quelle: t-online.de)

Firefox 16 liegt in einer aktualisierten Fassung vor. Mit Version 16.0.1 beseitigen die Firefox-Entwickler ein als "kritisch" eingestuftes Sicherheitsproblem. Parallel dazu wurde die Auslieferung über Auto-Update gestartet. PC-Nutzer sollten den Browser aktualisieren, um im Internet weiterhin geschützt zu sein.

Version 16.0.1 von Firefox beseitigt neu entdeckte Sicherheitslücken. Die Aufdeckung neuer Schwachstellen hatten den Entwickler Mozilla dazu veranlasst, die Auslieferung von Firefox via Auto-Update zu Verzögern und eiligst ein Update nachzureichen. Kurz zuvor war Firefox 16 veröffentlicht worden.

Neuer Firefox schließt 14 Sicherheitslecks

Bereits mit der am Dienstag veröffentlichten neuen Firefox-Generation hatten die Entwickler 14 meist kritische Sicherheitslücken in ihrem Internet-Browser geschlossen. Während der Auslieferung machten zwei neue Lecks den Browser unsicher. Einer der mittlerweile auch im Internet beschriebenen Fehler erlaubt es Angreifern, die Surf-Chronik des Benutzers auszulesen. Laut Mozilla gibt es noch keine Hinweise darauf, dass die Lücke bereits aktiv ausgenutzt wurde. Mit Bekanntwerden der Schwachstelle dürfte sich dieser Zustand allerdings bald ändern.

Auch Mail-Profi Thunderbird betroffen

Die mit dem Update geschlossene Sicherheitslücke betrifft neben Firefox 16 auch das E-Mail-Programm Mozilla Thunderbird, das ebenfalls in der korrigierten Version 16.0.1 erschienen ist. Sowohl Mail-Programm als auch Internet-Browser stehen ab sofort via Auto-Update oder zum manuellen Download für Windows, Mac OS X und Linux bereit.

Auch Microsoft und Adobe haben diese Woche umfangreiche Sicherheits-Updates für ihre Programme veröffentlicht. Die Windows-Macher vernagelten Schwachstellen in den Büro-Suiten Microsoft Office und Works mit frischen Update-Paketen. Multimedia-Spezialist Adobe beseitigte mit einem Update für den Flash Player insgesamt 25 Browser-Lecks, über die Online-Kriminelle fremde Rechner ausspionieren und manipulieren können.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017