Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

Windows 9 könnte schon im Oktober 2014 fertig sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Früher als gedacht?  

Windows 9 könnte noch in diesem Jahr erscheinen

20.01.2014, 14:09 Uhr | t-online.de

Windows 9 könnte schon im Oktober 2014 fertig sein. Windows 8 (Symbolbild) (Quelle: imago/UPI Photo)

Windows 9 könnte bereits im Oktober 2014 erscheinen und Windows 8 (siehe Bild) ersetzen. (Quelle: UPI Photo/imago)

Windows 9 könnte noch früher in den Handel kommen als bisher angenommen. Laut dem bisher sehr treffsicheren Blog Wzor.net wird Microsoft Windows 9 bereits im Herbst 2014 für den Handel freigeben. Zuletzt galt der April 2015 als Starttermin für den Nachfolger von Windows 8.1.

Dem russischsprachige Blog Wzor.net zufolge wird Windows 9 am 21.Oktober 2014 erscheinen. Die Blogger können ihre Behauptung zwar nicht mit Insider-Quellen untermauern, doch die Hobby-Wahrsager haben bereits mehrfach ihre Treffsicherheit in Bezug auf Windows-Starttermine bewiesen.

So hatte Wzor.net in der Vergangenheit die Veröffentlichungsdaten von Windows 7 und Windows 8 bis auf wenige Tage genau vorhergesagt.

Microsoft könnte sich im April zu Wort melden

Zuletzt hatte sich Windows-Experte Paul Thurrott Mitte Januar zu diesem Thema geäußert. Der Blogger mit guten Kontakten zu Microsoft will erfahren haben, dass Windows 9 im April 2015 an den Start geht. Laut Thurrott handele es sich bei Windows 9 zudem um ein umbenanntes, großes Update für Windows 8.1.

Erste Details zu Windows 9 werde Microsoft auf der Entwicklerkonferenz Build 2014 bekannt geben, die vom 2. bis zum 4. April 2014 in San Francisco stattfindet.

Zurück zum klassischen Windows?

Dann wird sich auch zeigen, wie groß die Unterschiede zwischen Windows 8 und Windows 9 sind. Experten gehen davon aus, dass Microsoft sich wieder stärker auf die Wünsche der Nutzer eingehen wird, die Windows 8 aufgrund seines ungewohnten Bedienkonzepts oft ablehnen.

Mit Windows 9 will Microsoft angeblich die strikte Zweiteilung zwischen Kacheloberfläche und Desktop-Ansicht aufheben. Stattdessen soll der Desktop wieder zur Standard-Ansicht von Windows werden. Die Kachel-Apps sollen vom Desktop-Modus aus gestartet werden können.

Auch das beliebte Startmenü wird angeblich zurückkehren – wenn auch in abgespeckter Form. Beides hat Microsoft ansatzweise bereits mit dem Update auf Windows 8.1 umgesetzt.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
WINDOWS-FLOPS
Welche Windows-Version war Microsofts größter Fehlgriff?
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Windows 10

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017