Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Windows 10 >

DMP-Datei öffnen und zur Fehleranalyse verwenden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach System-Absturz  

DMP-Datei öffnen und zur Fehleranalyse verwenden

14.11.2014, 15:16 Uhr | gs (hp)

DMP-Datei öffnen und zur Fehleranalyse verwenden. Wenn Ihr Computer zu Abstürzen neigt, sollten Sie sich den Ordner TEMP einmal genauer anschauen  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Ihr Computer zu Abstürzen neigt, sollten Sie sich den Ordner TEMP einmal genauer anschauen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine DMP-Datei finden Sie in der Regel in Ihrem Ordner TEMP unter Windows. Sie werden unter anderem bei Systemabstürzen kreiert. Die Dateien werden auch als DUMP bezeichnet und dienen der Fehleranalyse bei Problemen mit dem Betriebssystem.

Eine DMP-Datei wird im Ordner TEMP gespeichert

Die DMP-Datei oder DUMP-Datei begegnet Ihnen, wenn Ihr PC mit dem Betriebssystem Windows arbeitet. Es gibt einen Systemordner mit dem Namen TEMP, in dem Dateien gesammelt werden, die für die Arbeit nicht mehr notwendig sind. Wenn Ihr Computer nicht zuverlässig läuft und in gewissen Abständen Systemabstürze produziert, kann sich der Ordner schnell füllen und wichtigen Platz auf der Festplatte verbrauchen.

In der Regel können Sie die Dateien aus dem Ordner TEMP löschen, ohne sie vorher zu analysieren. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht den Ordner selbst löschen. Dies könnte zu Problemen in der Stabilität des Betriebssystems führen. 

Die Dateien analysieren

In der DMP-Datei werden Informationen zum Absturz des Rechners gespeichert. Diese können Sie jedoch nur analysieren, wenn Sie über Kenntnisse in der Programmierung von Windows verfügen. Es wird unter anderem ein Speicherabbild von der Situation vor dem Crash erstellt. Die Informationen sind jedoch verschlüsselt gespeichert.

Sie brauchen die Informationen aus der Datei nur dann, wenn Sie Ihren Rechner nach dem Absturz nicht mehr zum Laufen bringen. Löschen Sie die Datei nicht, sondern lassen Sie diese von einem Informatiker oder einem Systemspezialisten analysieren. Dieser kann mithilfe eines sogenannten Debuggers, einem Werkzeug zum Diagnostizieren von Fehlern in Computersystemen, gezielt nach dem Problem suchen.

So öffnen und lesen Sie DMP-Dateien

Die Datei können Sie auch selbst öffnen und die Informationen daraus lesen, wenn Sie sich dafür interessieren. Dafür benötigen Sie das Debbuging-Tool "Dumpchk", das Sie aus dem Internet direkt von Microsoft laden können. Sie finden es auch auf der Windows-Installations-CD. Installieren Sie das Tool und laden Sie dann die DMP-Datei hinein. Die Informationen können Sie nicht nur lesen, sondern auch ausdrucken, um sie beispielsweise von einem Techniker analysieren zu lassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software > Windows 10

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017