Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows 8 bekommt neues Dateisystem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Windows 8 bekommt neues Dateisystem

18.01.2012, 15:32 Uhr | Jörg Hofmann

Windows 8 bekommt neues Dateisystem . Windows 8 Logo mit Festplatte (Quelle: t-online.de)

ReFS, Windows 8 bekommt neues Dateisystem. (Quelle: t-online.de)

Microsoft hat mit Windows 8 verschiedene Neuerung angekündigt, die von den Windows-Machern nach und nach im "Building Windows 8" Blog vorgestellt werden. Die jüngste Enthüllung zu Windows 8 befasst sich mit ReFS, einem neuen Dateisystem, das mit der kommenden Serverausgabe von Windows 8 seinen Einstand feiert.

ReFS steht für "Resilient File System" – zu deutsch belastbar oder unverwüstlich – und baut auf dem aktuell unter Windows 7 und Windows Vista genutzten NTFS auf. Es unterstützt eine Reihe bekannter NTFS-Funktionen, darunter etwa die BitLocker-Verschlüsselung, setzt aber verstärkt auf neue Leistungsmerkmale. Laut Microsoft basieren viele der neuen Leistungen auf der ebenfalls mit Windows 8 neu eingeführten Funktion "Storage Spaces", die unter anderem die Integrität von Metadaten mittels Prüfsummen sicherstellt sowie große Verzeichnisse, Dateien und Laufwerke unterstützt.

Festplatten mit bis zu 4000 Terabyte Speicher

Mit "Windows 8 Storage Spaces" sollen beispielsweise mehrere Festplatten mit Bild-, Ton- und Video-Dateien leichter zu einem einzigen Gesamtspeichervolumen im PC verbunden werden können. Dazu benötigt Windows 8 ein leistungsfähiges Dateisystem. Das theoretische Limit der Speicherkapazität von ReFS liegt bei 4 Petabyte, was etwa 4000 Terabyte entspricht. Zum Vergleich: Bei einer mit dem Dateisystem NTFS formatierten Festplatten-Partition ist die maximale Speicherplatzgröße bereits mit 2,2 Terabyte erreicht. Unter Windows 8 mit ReFS sind nun Festplatten-Partitionen jenseits der 2-Terabyte-Grenze möglich.

ReFS mit Windows 8 Service Pack?

Zum Verkaufsstart von Windows 8, der im Herbst erwartet wird, ist ReFS allerdings noch nicht im Betriebssystem enthalten. Microsoft kündigte an, dass ReFS zunächst nur in der Serverausgabe von Windows 8 enthalten sein wird. Die Home- und Professional-Ausgabe von Windows 8 soll das neue Dateisystem erst zu einem späteren Zeitpunkt im vollen Umfang unterstützen. Dies dürfte wahrscheinlich dann mit Veröffentlichung von Service Pack 1 für Windows 8 der Fall sein.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017