Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Aufwand lohnt nicht: Mozilla gibt Firefox Touch für Windows 8 auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufwand lohnt nicht  

Mozilla gibt Firefox Touch für Windows 8 auf

17.03.2014, 14:20 Uhr | dpa, t-online.de

Aufwand lohnt nicht: Mozilla gibt Firefox Touch für Windows 8 auf. Firefox-Logo vor Windows-8-Kacheln (Quelle: t-online.de)

Für Mozilla hat Windows 8 schlichtweg zu wenige Nutzer, um den Entwicklungsaufwand für Firefox Touch zu rechtfertigen. (Quelle: t-online.de)

Ein weiterer Rückschlag für Microsoft: Der Browser-Hersteller Mozilla hat die Entwicklung einer für Windows 8.1 optimierten Touchscreen-Variante von Firefox eingestellt.

Wie Mozillas Vizepräsident Jonathan Nightingale auf einem Blog der Stiftung mitteilte, sei es unmöglich, einen Browser für Microsofts "Modern UI" beziehungsweise "Metro" genannten Kacheloberfläche zu veröffentlichen, der Mozillas Qualitätsansprüchen genüge und den Arbeitsaufwand rechtfertige.

Als Mozilla 2012 mit der Arbeit an einem Touchscreen-fähigen Browser für Windows 8 und dessen Nachfolger begann, sah es so aus, als sei dies der nächste große "Kampfschauplatz im Web", schreibt Nightingale auf Mozillas Blog.

Schwaches Testfeld für Windows 8

Diese Einschätzung hat sich offensichtlich als vollkommen falsch erwiesen. Die Reaktionen auf eine erste Testversion von Firefox für Windows 8 fielen laut dem Browser-Hersteller äußerst schwach aus. Weniger als 1000 Windows-8-Nutzer pro Tag hätten den Browser laut Nightingale ausprobiert – bei Vorabversionen von Firefox für Desktop-PCs seien es Millionen Nutzer täglich.

Bei derart geringen Nutzerzahlen sei ein vernünftiger Test des Browsers unmöglich. Folglich sei nach einer Veröffentlichung mit vielen Software-Fehlern zu rechnen, was wiederum eine Menge Zeitaufwand für Nachbesserungen und Kunden-Support nach sich ziehe. Dieser Aufwand stehe in keinem Verhältnis zu den Downloadzahlen.

Regulärer Firefox bleibt

Firefox für Windows 8 war auf die Kacheloberfläche und die Touchscreen-Bedienung des Betriebssystems ausgelegt. Nutzer konnten unter anderem mit den von Smartphones und Tablets bekannten Gesten zoomen oder zwischen Tabs wechseln. Darauf müssen Besitzer von Windows 8 künftig verzichten – der reguläre Firefox lässt sich mit dem Betriebssystem aber problemlos weiter nutzen.

Rückschlag für Microsoft

Microsoft dürfte diese Nachricht umso härter treffen, da sich das Team um Nightingale sichtlich bemüht hat, den beliebten Browser an das "Metro"-Design anzupassen. Die Entwickler hatten aber offensichtlich auch mit einigen Problemen zu kämpfen. So musste die Beta-Version von Firefox Touch erst als Standardbrowser in Windows 8 aktiviert werden. Doch auch dann sei die Anzeige einer entsprechenden Windows-Kachel ein reiner "Glücksfall", berichtet Chip Online.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017