Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

iPad für 94 Euro: Student baut eigenen Tablet-PC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ein "iPad" für 94 Euro – chinesischer Student baut eigenen Tablet-PC

30.11.2011, 13:19 Uhr | Yaw Awuku

 iPad für 94 Euro: Student baut eigenen Tablet-PC. Ein Apple iPad 2 wie dieses hätte die Chinesin Sun Shasha auch gerne gehabt. (Quelle: dpa)

Ein Apple iPad 2 wie dieses hätte die Chinesin Sun Shasha auch gerne gehabt. (Quelle: dpa)

Selbstgebastelte Geschenke sind eben doch die allerschönsten. Das dachte sich auch ein junger chinesischer Designstudent und schenkte seiner Freundin ein selbstgebasteltes iPad. Wie das chinesische Nachrichtenportal China Daily berichtet, benötigte er dazu lediglich ein paar Anleitungen aus dem Internet, zehn Tage Zeit und gebrauchte Notebookteile im Wert von umgerechnet 94 Euro. Zusätzlich spendierte er dem "iPad" Marke Eigenbau noch ein paar Glitzersteine und fertig war das "beste Geschenk aller Zeiten".

Wei Xinlong konnte seiner Freundin mit einem selbst gebastelten "iPad" eine ganz besondere Freude machen. Wie der Design-Student erklärte, fehlte ihm das nötige Geld für einen neuen Tablet-PC. Also packte er selbst an. Im Internet fand er Video-Anleitungen zur Herstellung von Tablet-PC. Wei kaufte einen Touchscreen und einen Akku. Die restlichen Komponenten – wie Mainboard, Grafikkarte und Prozessor – stammen aber aus einem alten Notebook.

Innerhalb von zehn Tagen baute der Student alle Einzelteile zu einem funktionierenden Tablet-PC zusammen. "Man kann damit lesen, Daten herunterladen, Filme gucken und Spiele spielen, einfach durch eine Berührung des Displays", sagte der Student. Während Apples iPad 2 mindestens 500 Euro kostet, habe Wei für seine Version nur 800 Yuan ausgegeben – umgerechnet knapp 94 Euro.

Glitzerndes "iPad" mit Windows 7

Weis Freundin Sun Shasha ist von dem Geschenk begeistert. Für das Gehäuse habe er sich besonders viel Mühe gegeben, sagte sie. Die Löcher für die Anschlüsse habe er per Hand aus dem Gehäuse gefeilt. Sogar das Apple-Logo fehlt nicht. Die schwarz lackierte Oberfläche habe sie aber selbst mit zahlreichen Glitzersteinen verziert. Allerdings läuft Weis "iPad" nicht mit Apples Betriebssystem iOS sondern mit Windows 7. Sun scheint dies aber nicht zu stören. "Es ist das beste Geschenk, das ich jemals bekommen habe", sagte die Studentin. "Ich werde es für immer behalten."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Tablet-PC

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017