Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Beliebteste Vornamen weltweit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Namensfavoriten  

Beliebteste Vornamen weltweit

27.04.2009, 13:00 Uhr | rev; beliebte-Vornamen.de, t-online.de

Beliebteste Vornamen weltweit . Welche Namen sind international am beliebtesten?

Welche Namen sind international am beliebtesten? (Bild: Archiv)

Eine schwierige Entscheidung im Leben von Paaren mit Kinderwunsch: Schlaflose Nächte und schier endlose Debatten mit dem Partner begleiten die Suche nach dem richtigen Namen für das Kind. Und das gilt natürlich weltweit. In Deutschland waren 2008 Hannah und Leon die beliebtesten Vornamen. Zählt man auch Zweitnamen hinzu belegten Sophie/Sofie und Maximilian jeweils Platz eins in den Namenscharts. Doch wie sieht es eigentlich in anderen Ländern aus? Welche Vornamen sind in England, Schweden, den USA und anderen Nationen besonders beliebt?

Kriterien der Namenswahl haben sich verschoben

In den letzten hundert Jahren haben sich die für die Namenswahl entscheidenden Kriterien verschoben. Der Anteil der Vornamen, die von den Eltern weitergegeben wurden, hat sich verringert. Immer weniger Kinder "erben" die Vornamen ihrer Eltern oder Verwandten. Seit Ende des 19. Jahrhunderts hat zudem der Anteil der Namen, die auf einen christlichen Ursprung zurückgehen, in Deutschland stark abgenommen. Stattdessen liefern speziell seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts andere Kulturkreise vielen zukünftigen Eltern Anregungen für die Namenswahl.

Namens-Hitlisten noch immer national geprägt

Die Namensforscher Jürgen Gerhards und Rolf Hackenbroch sehen bei der Namensgebung eine Entwicklung vom Lokalen zum Globalen: So sei der Teil der Vornamen, die aus dem nicht christlichen oder dem nicht deutschen Kulturkreis stammen, von 23 Prozent 1894 auf über 65 Prozent im Jahr 1994 gestiegen. Ein Vergleich der internationalen Namens-Hitlisten zeigt jedoch, dass die Favoriten der jeweiligen Länder noch immer stark national geprägt sind. Dabei muss aber auch beachtet werden, dass der Anteil der beliebtesten Namen von allen vergebenen Namen gering ist. Nur knapp ein Prozent der 2008 geborenen Kinder tragen in Deutschland tatsächlich den Namen Hannah oder Leon.

Anna, ein internationaler Klassiker

Die Vermutung, dass die deutschen Namens-Charts vor allem durch den englischen Sprachraum beeinflusst werden, trifft nicht zu. Überschneidungen mit den Top Ten von England und den USA gibt es nur bei den weiblichen Vornamen Hannah, Sophie beziehungsweise Sophia und Emily. Insbesondere der Vorname Emily erfreut sich in den englischsprachigen Ländern großer Beliebtheit: In England landet er bei den Mädchennamen auf Platz vier, in den USA sogar auf Platz eins. Der deutsche Namensfavorit, der am häufigsten auch unter den zehn beliebtesten Vornamen anderer Länder landet, ist der klassische Mädchenname Anna.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal