Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Wunder Babypo: Auf saure Lebensmittel verzichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stillen  

Bei wundem Babypo auf saure Lebensmittel verzichten

| dpa

Wunder Babypo: Auf saure Lebensmittel verzichten. Baby wird von der Mutter gestillt.

Um einen wunden Po vorzubeugen, sollten stillende Mütter saure Lebensmittel meiden. (Bild: Imago)

Stillen Mütter ihr Kind und es bekommt einen wunden Po, sollten sie erstmal auf saure Lebensmittel verzichten. Zwar werde in der Theorie davon ausgegangen, dass die Ernährung der Mutter keine Rolle spielt, erklärt Elisabeth Braasch vom Deutschen Hebammenverband in Karlsruhe.

Ernährung der Mutter spielt große Rolle

In der Praxis zeige sich aber sehr wohl ein Zusammenhang. Isst die Mutter viel saures Obst, werde auch der Urin des Kindes saurer, was die Babyhaut zusätzlich reizt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Autsch: Taekwondo-Kämpfer beweist wahren Dickkopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping

Anzeige
shopping-portal