Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Dopingmittel EPO schützt Frühchen vor Behinderung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frühgeburten  

Dopingmittel schützt Frühchen vor Behinderung

26.01.2010, 08:38 Uhr | dpa

Dopingmittel EPO schützt Frühchen vor Behinderung. Frühchen im Inkubator.

Durch EPO können Behinderungen bei Frühchen vermieden werden. (Bild:dpa)

Das oft als Dopingmittel genutzte EPO kann vielen Frühgeborenen zu einem besseren Leben verhelfen. Das Mittel zur Behandlung von Blutarmut führte dazu, dass extrem kleine Frühchen mit Hirnblutung seltener behindert und deutlich intelligenter waren, als solche, die kein EPO bekommen hatten. Das fanden Mediziner aus Hannover heraus. Für die Langzeitstudie untersuchten Kinderärzte und Psychologen von 1993 bis 1998 zunächst 200 Neugeborene unter 1000 Gramm. Zehn Jahre nach ihrer Geburt wurden die Kinder erneut untersucht.

EPO schützt vor Hirnblutungen

"Offenbar schützt EPO das Gehirn vor den Folgen der Hirnblutung, die mit Nervenzellschädigungen einhergeht", sagte der Frühchenspezialist Neubauer, der jetzt Chefarzt der Klinik für Neonatologie am Hildesheimer St. Bernward Krankenhaus ist. Er und seine Kollegen fanden heraus, dass EPO auch Wachstum und Regeneration von Nervenzellen unterstützt.

Höherer IQ bei EPO-Behandlung

Trotz Hirnblutung entwickelten sich 52 Prozent der behandelten Frühchen geistig und körperlich normal im Unterschied zu nur sechs Prozent der Vergleichsgruppe. Der Intelligenzquotient bei den Schulkindern, die als Frühchen EPO bekommen hatten, lag höher. 62 Prozent von ihnen hatten einen normalen IQ über 85, während es in der Vergleichsgruppe nur 24 Prozent waren. Die Mediziner kamen zu dem Ergebnis, dass durch die EPO-Behandlung die Chance auf eine normale Entwicklung ungefähr so gut war wie bei Kindern ohne Hirnblutung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal