Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Diäten sind in der Stillzeit tabu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abnehmen  

Diäten sind in der Stillzeit tabu

26.01.2010, 11:19 Uhr | dpa

Diäten sind in der Stillzeit tabu. Mutter stillt ihr Baby.

Stillende Mütter sollten keine kalorienreduzierten Diäten machen. (Bild: Archiv)

Figurbewusste Mütter sollten während der Stillperiode keine kalorienreduzierten Diäten machen. "Um die Zusammensetzung der Muttermilch konstant zu halten, greift der Körper bei ungenügender Kalorienzufuhr auf die Reserven, das Fettgewebe, zurück", erklärt Christian Albring vom Berufsverband der Frauenärzte in München. Stillende Mütter sollten deshalb vielmehr einen täglichen Mehrbedarf von 500 bis 700 Kalorien einplanen.

Organismus des Babys wird belastet

Das sei wichtig, weil sich im Körperfett über die Jahre fettlösliche Schadstoffe ansammeln. Wird das Körperfett bei Diäten abgebaut, gelangen die Stoffe ins Blut und somit auch in die Muttermilch. Dadurch erkrankt der Säugling zwar nicht unbedingt, aber sein Organismus wird belastet. Nach der Stillzeit sei kalorienarme Ernährung allerdings neben Sport ein gutes Mittel, um das Gewicht von vor der Schwangerschaft wieder zu erreichen, sagt Albring.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal