Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Babyfläschchen: Lieber zu kalt als zu heiß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Babyfläschchen  

Lieber zu kalt als zu heiß: Fläschchen fürs Baby

22.04.2010, 11:33 Uhr | dpa, dpa

Babyfläschchen: Lieber zu kalt als zu heiß. Lieber zu kalt als zu heiß: Fläschchen fürs Baby.

Überprüfen Sie, dass die Milch für Ihr Kind nicht zu heiß ist. (Bild: Imago)

Das Fläschchen fürs Baby sollte möglichst Körpertemperatur haben. Doch besser als zu heiße Milch ist zu kalte, erklärt Marlies Herrmann von der Interessengemeinschaft freiberuflicher Kinderkrankenschwestern IG-kikra. Denn sonst bestehe die Gefahr, dass sich das Kind Rachen und Speiseröhre verbrennt.

Nicht in der Mikrowelle erhitzen

Deshalb sollte ein Fläschchen nie in der Mikrowelle erhitzt werden. Selbst wenn es anschließend durchgeschüttelt wird, könne die Milch an manchen Stellen sehr heiß sein, warnt die Kinderkrankenschwester.

Sie werden es schon merken!

Allerdings müssten sich Eltern nicht sorgen: Ist die Milch zu heiß, mache sich das Kind schon bemerkbar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal