Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Babynahrung: Vorsicht mit Leitungswasser aus Blei- und Kupferrohren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Leitungswasser aus Blei- und Kupferrohren kann mit Schwermetallen belastet sein

23.12.2010, 08:41 Uhr | dapd

Babynahrung: Vorsicht mit Leitungswasser aus Blei- und Kupferrohren. Leitungswasser ist Trinkwasser - aber Rohre können es mit Schwermetallen belasten. (Bild: imago)

Leitungswasser ist Trinkwasser - aber Rohre können es mit Schwermetallen belasten. (Bild: imago) (Quelle: imago)

Leitungswasser kann in Deutschland als Trinkwasser verwendet werden. Doch aus Blei- oder Kupferrohren können sich Schwermetalle lösen und das Wasser belasten. Das kann vor allem für Säuglinge gefährlich sein.

In der Regel ist deutsches Leitungswasser einwandfrei

"In Deutschland ist Leitungswasser in der Regel einwandfrei", sagt Wolfram Hartmann, Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, insofern dürften es prinzipiell auch Babys trinken. Möglich seien jedoch Verunreinigungen durch die Wasserleitungen selbst.

Vorsicht bei Blei- und Kupferrohren

"Vorsicht geboten ist vor allem in Altbauten: Erkundigen Sie sich, ob hier noch Bleirohre in Benutzung sind", rät der Kinder- und Jugendarzt aus Kreuztal bei Siegen. Auch bei Kupferrohren sollten Eltern auf Nummer sicher gehen. Wenn diese noch neu seien und das Leitungswasser einen pH-Wert unter 7 habe , werde mehr Kupfer aus den Rohren gelöst als bei älteren Rohren. Das könne im Extremfall die Leber des Säuglings schädigen. In solchen Fällen sei daher davon abzuraten, dem Baby Leitungswasser zu verabreichen. "Eltern sollten dann lieber stilles Wasser in Flaschen kaufen, auf denen vermerkt ist, dass es sich zur Zubereitung von Säuglingsnahrung eignet", empfiehlt Hartmann.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal