Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Knetmasse verspeist

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Knetmasse verspeist

Verschluckt ein Kind in geringen Mengen ein wenig Knete, ist das eigentlich nicht schlimm. Es gibt allerdings auch Knetmasse, dem der Stoff Alaun beigefügt ist, der desinfizierend wirkt und vor einem Befall durch Mikroorganismen schützen soll. Da sich die Chemikalie aber auch auf die Schleimhäute der Kinder auswirken kann und zu Brennen, Übelkeit, Erbrechen und Schluckstörungen führen kann, hat sie in Kinderspielsachen nichts verloren. Eltern sollten also nur Knete kaufen, die den Stoff nicht enthält oder die Knetmasse sogar selbst herstellen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal