Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Macht Stillen ihr Baby intelligenter?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Milch macht's  

Studie: Gestillte Babys sind als Erwachsene schlauer und erfolgreicher

18.03.2015, 17:01 Uhr | cst, t-online.de

Macht Stillen ihr Baby intelligenter?. Stillen tut Babys gut. Nun wurden ein weiterer positiver Effekt nachgewiesen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Stillen tut Babys gut. Nun wurden ein weiterer positiver Effekt nachgewiesen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Stillen bietet für Babys stets die passende Nahrung. Sie hat die richtige Temperatur, schützt vor Krankheiten und Allergien. Forscher konnten nun einen weiteren Nutzen belegen: Stillen wirkt sich positiv auf die Intelligenz und das Einkommen aus - und das auch noch im Erwachsenenalter.

Dass Stillen sich nachhaltig positiv auf den IQ auswirkt, wurde schon mehrfach nachgewiesen - und zwar für Kinder und junge Erwachsene. Eine Forschungsgruppe um Bernardo Lessa Horta aus Brasilien untersuchte nun, ob sich die Auswirkungen auch 30 Jahre später noch nachweisen lassen. Das berichtet das medizinische Fachzeitschrift "Lancet".

Gestillte Babys sind schlauer

Dazu verfolgten die Forscher den Werdegang von 5914 Babys, die 1982 in der brasilianischen Stadt Pelotas zur Welt kamen. Als die Kinder knapp zwei Jahre alt waren, wurden die Mütter nach ihren Stillgewohnheiten befragt. Die Kinder ließen sich fünf Gruppen zuordnen: kürzer als einen Monat, einen bis drei Monate, drei bis sechs Monate, sechs bis zwölf Monate und länger als zwölf Monate gestillt.

UMFRAGE
Müssen Mütter stillen? Und wenn ja wie lange?

Von den untersuchten Babys waren 30 Jahre später noch 3493 erreichbar. Diese wurden einem Intelligenztest unterzogen. Es zeigte sich: je länger die Teilnehmer als Kind gestillt wurden, desto mehr Punkte erreichten sie beim Intelligenztest.

Mehr Einkommen und längere Schulbildung

Daneben konnten die Forscher positive Effekte auch in anderen Bereichen nachweisen. So betrug das Durchschnittseinkommen der lange gestillten Probanden 341 Real (ungefähr 98 Euro) pro Monat mehr - dies entspricht in Brasilien ungefähr einem Drittel des mittleren Einkommens. Außerdem hatten die Kinder eine längere Schulbildung genossen.

Muttermilch mit Langzeiteffekt

Um sicherzugehen, dass nicht andere Effekte die Ergebnisse beeinflussen, wurden Faktoren wie etwa Einkommen, Schulbildung der Mutter, Rauchen während der Schwangerschaft, Alter und BMI der Mutter, natürliche Geburt oder Kaiserschnitt herausgefiltert. Die Forscher vermuten daher, dass sich die Dauer der Stillens und die Menge der Muttermilch tatsächlich auf die Intelligenz auswirken - auch noch nach 30 Jahren.

Experten empfehlen, Neugeborene in den ersten vier bis sechs Monaten ausschließlich zu stillen. Danach werden die Milchmahlzeiten nach und nach durch Brei und feste Nahrung ersetzt. Trotz zugeführter Nahrung stillt die Mutter also weiter. Über die Dauer der Stillzeit insgesamt gibt es keine festen Empfehlungen, von Ärzten und Hebammen heißt es oft: so lange stillen, wie es Mutter und Kind guttut.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal