Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Herpes simplex: Baby John ist todkrank - so geht es ihm heute

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vater warnt andere Eltern via Facebook  

Baby John wegen Herpes-Infektion todkrank

25.05.2016, 10:17 Uhr | ag, t-online.de

Herpes simplex: Baby John ist todkrank - so geht es ihm heute. Auf den ersten Blick schlummert der kleine John friedlich - doch der Schein trügt. Im Gehirn des Babys haben Herpes-Viren große Bereiche zerstört.  (Quelle: Facebook)

Auf den ersten Blick schlummert der kleine John friedlich - doch der Schein trügt. Im Gehirn des Babys haben Herpes-Viren große Bereiche zerstört. (Quelle: Facebook)

"Für John ist es zu spät. Er wird nie wieder gesund" - mit diesen Worten und einem Foto seines Sohnes hat ein junger Vater gezeigt, wie gefährlich Herpesviren für einen Säugling sein können. Sein Facebook-Post berührte viele Menschen und wurde mittlerweile über 44.000 Mal geteilt. Inzwischen durfte John das Krankenhaus verlassen, benötigt aber noch immer viele Medikamente.

Der kleine Junge ist mittlerweile zu Hause bei seinen Eltern. Das berichtet die "Welt". Allerdings muss John weiter mit einem Monitor überwacht werden und braucht täglich sieben verschiedene Medikamente. Diese geben ihm die Eltern über eine Magensonde. Wie sich John weiter entwickeln wird, lässt sich nicht abschätzen.

Das so friedlich wirkende Foto von John und seinem Kuscheltier lässt nicht erahnen, wie viel der Säugling in den zwei Monaten, die er mittlerweile auf der Welt ist, durchgemacht hat.

Erste Symptome waren Unruhe und Zittern

Kurze Zeit nach seiner Geburt hatte sich der Säugling mit dem Herpes-Virus infiziert. Die ersten Symptome waren schwer zu deuten: "Er schrie, krampfte, zitterte mit den Armen, später überstreckte er sich - seine Augen rollten nach hinten - wir fuhren mit ihm gleich ins Krankenhaus", schrieb Thorsten alias Toto Rockin auf Facebook.

Dort stellten Ärzte die niederschmetternde Diagnose Herpes-Enzephalitis. Die Herpes-Viren waren ins Gehirn gewandert und hatten dort große Teile zerstört.

Auf eine fünfwöchige Behandlung mit antiviralen Mitteln folgte die traurige Gewissheit: "Die Ärzte können nichts mehr für ihn tun, der Herpes hat großen Schaden angerichtet."

Vater appelliert an Eltern und mahnt zur Vorsicht

"Die Entzündung im Gehirn scheint weiter zu brennen, die Ärzte können nichts dagegen tun", schrieb der verzweifelte Vater auf Facebook. "John muss nun alleine kämpfen und niemand kann sagen, ob er es schaffen wird oder ob ihm noch Jahre, Monate, Wochen oder Tage bleiben, bis sein Gehirn versagt."

Johns Vater Thorsten möchte andere Eltern vor Herpesinfektionen bei Babys warnen. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)Johns Vater Thorsten möchte andere Eltern vor Herpesinfektionen bei Babys warnen. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

Mit seinen Postings auf Facebook versucht der 34-jährige Vater, über die unterschätzte Gefahr der Herpes-Viren für Säuglinge aufzuklären. "Das könnte anderen Kindern das Leben retten. Dadurch bekäme "Johns schwerer Weg einen Sinn." 

Dass so viele Menschen den Beitrag teilen, hat ihn überrascht. "Wir hätten nie mit so einer enormen Resonanz gerechnet und sind absolut überwältigt davon", sagt er. Er und seine Frau hätten eigentlich nur Freunde und Bekannte über den Zustand ihres Sohnes informieren wollen.

Für Erwachsene lästig, für Babys lebensgefährlich

Herpes kennen viele Menschen nur als lästige Bläschen an den Lippen. Für Erwachsene sind sie meist nur unangenehm, für Babys, deren Immunsystem nur schwach ausgebildet ist, allerdings ist eine Herpes-Infektion lebensbedrohlich.

Dabei kann die Ansteckung bereits vor der Geburt passieren. Schon im Mutterleib oder während der Geburt können die Viren ins Blut des Ungeborenen übertragen werden. Da das Herpesvirus nicht immer ausbricht, kann es sein, dass die Mutter sich dieser Gefahr für ihr Kind nicht bewusst ist. Schwangere Frauen sollten sich darum grundsätzlich auf Herpesviren testen lassen. Kinder können auch später durch Lippenherpes von Menschen in der Klinik oder daheim anstecken. 

Die Symptome ähneln zunächst einer Grippe. "Der Säugling wirkt blass, teilnahmslos und es treten meistens Krampfanfälle auf, manchmal Fieber", erklärt die Chefärztin der Kinderstation der Asklepios Klinik Pasewalk, Antje Vogler. Herpes-Enzephalitis sei eine schwere und eher seltene Verlaufsform und werde meistens durch das Herpes-Simplex-Virus 1 ausgelöst.

Herpes: Es gibt zwei Virustypen 

Experten unterscheiden bei Herpes zwischen zwei verschiedenen Virustypen: Der Virus HSV1 ist Auslöser von Lippenherpes. 80 Prozent der Deutschen haben nach Angaben des Berufsverbandes Deutscher Internisten Antikörper gegen diese Virusform. Der zweite Typ heißt HSV2 und verursacht zum Beispiel eine Infektion mit Genitalherpes. Etwa 20 bis 30 Prozent der Deutschen haben Antikörper gegen dieses Virus.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal