Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Familienministerin Schröder stellt zweiten Familienreport vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Armutsrisiko Alleinerziehende  

Familienreport: Frauen ernähren immer öfter die Familien

01.06.2010, 10:04 Uhr | Spiegel Online, AFP

Familienministerin Schröder stellt zweiten Familienreport vor. Eine Mutter hält verzweifelt ihre kleine Tochter im Arm und weint.

Immer öfter erziehen Mütter oder Väter ihre Kinder alleine. (Bild: Imago)

Männer nehmen stärkeren Anteil an der Erziehung als früher, Frauen tragen mehr zum Familieneinkommen bei. Das ist das Ergebnis des zweiten Familienreports, den Familienministerin Kristina Schröder (CDU) am Dienstag, dem 1.6.2010, in Berlin vorstellte. Das klassische Bild der Familie ist demnach im Wandel, doch die Bedeutung der Familie bleibt groß und der Zusammenhalt der Generationen ist in Deutschland so hoch wie nirgends sonst in Europa.

Auswertung von Familiendaten

Der Bericht, der im vergangenen Jahr zum ersten Mal veröffentlicht wurde, stellt statistische Daten und Umfrageergebnisse rund um das Familienleben zusammen und wertet sie aus. "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist die Familie das stabile Fundament unserer Gesellschaft", erklärte Schröder. In der Familie schlummerten wichtige Kräfte. Eine "familienfreundliche Arbeitswelt" sei nötig, denn das Potenzial könne sich nur entfalten, wenn "wir den Familien faire Chancen eröffnen und Zeit für Verantwortung geben".

Auch Männer wollen Elternzeit

Der Bericht belegt, dass Männer sich heute stärker an der Betreuung und Erziehung von Kindern beteiligen als früher: Jeder fünfte Mann nahm 2009 sogenannte Partnermonate. Auch Männer in Führungspositionen waren stark vertreten, fast 50 Prozent der Väter erhielten mehr als 1000 Euro Elterngeld, 36 Prozent mehr als 1200 Euro. Rund 60 Prozent aller Männer wären heute bereit, Elternzeit zu nehmen, stellt der Report fest.

Immer mehr Hauptverdienerinnen

Gleichzeitig sind immer mehr Frauen Hauptverdiener in Familien: Laut dem Report stieg ihr Anteil zwischen 1991 und 2006 in Westdeutschland von sieben auf elf Prozent, in Ostdeutschland von elf auf 15 Prozent. Im gleichen Zeitraum wuchs auch der Anteil der Paare, bei denen beide gleich viel zum Haushaltseinkommen beitragen.

Armutsrisiko bei Alleinerziehenden

Die Berufstätigkeit beider Elternteile ist laut dem Bericht die beste Versicherung gegen Armut der Kinder. Das größte Risiko besteht naturgemäß in Haushalten mit einem Verdiener, der nur Teilzeit arbeitet. Inzwischen wächst jedes sechste Kind in Deutschland bei einem alleinerziehenden Elternteil auf.

Fördermaßnahmen sind unverzichtbar

Dennoch bewertet Schröder die Bekämpfung von Kinderarmut in Deutschland im internationalen Vergleich als erfolgreich. Deutschland liege hier "im oberen Drittel". Familienleistungen und Sozialtransfers trügen erheblich zur Reduzierung von Armutsrisiken bei. "Für mehr als 1,7 Millionen Kinder hat das Kindergeld eine armutsreduzierende Wirkung", heißt es im Report. Der Kinderzuschlag erreiche rund 300.000 Kinder von Geringverdienern.

Rolle der Großeltern

Der Bericht beschäftigt sich auch mit der Rolle der Großeltern: Großeltern in Deutschland verbringen fast doppelt soviel Zeit mit der Kinderbetreuung wie Großeltern in den skandinavischen Ländern, heißt es dort.

Hilfestellungen über Generationen

Insgesamt pflegen die Deutschen engen Kontakt über die Generationen hinweg. Fast zwei Drittel der Eltern sprechen oder sehen auch die erwachsenen Kinder noch häufig. 82 Prozent der Deutschen finden, dass Kinder Verantwortung für ihre Eltern übernehmen sollten, wenn diese Hilfe brauchen. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung findet, dass erwachsenen Kinder ihre pflegebedürftigen Eltern zu sich nehmen sollten. "Im europäischen Vergleich helfen Kinder in Deutschland ihren Eltern am meisten", heißt es in dem Bericht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal