Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Kinderbetreuung: Krabbelkinder in die Krippe?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Betreuung  

Krabbelkinder in die Krippe?

08.10.2008, 13:44 Uhr

Kinderbetreuung: Krabbelkinder in die Krippe?. Kinderkrippen sind in Deutschland umstritten.

Kinderkrippen sind in Deutschland umstritten. (Bild: dpa)

Jede Frau, die Kinder hat und plant, in ihren Job zurückzukehren, kennt das Dilemma: Es gibt kaum Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren. Die Chance, den Nachwuchs in einer Kinderkrippe unterzubekommen, gleicht vielerorts einem Lottogewinn. Familienministerin Ursula von der Leyen fordert daher, die Betreuungsplätze für unter Dreijährige zu verdreifachen. Mit ihren Plänen ist die CDU-Politikerin ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. In der Debatte um das Für und Wider der frühen Krippenbetreuung ereiferte sich erst kürzlich der Augsburger Bischof Walter Mixa: Es sei "inhuman" und "gegen die Würde der Frau" , wenn eine Mutter ihr Kind nur ein Jahr betreue, dann wieder zurück in ihren Job gehe. Sind Krippen-Mütter also Rabenmütter?

Pro & Contra frühe Krippenbetreuung:


Sandra W.:
Krippen-Kinder sind selbstständiger

Christine R.:
Nestwärme ist wichtiger als Frühförderung

Als mein Sohn Luis zehn Monate alt war, habe ich ihn in eine Krippe gegeben. Dort verbrachte er sechs Stunden am Tag in einer Gruppe mit vier anderen Kindern. Die Eingewöhnung erfolgte Schritt für Schritt und gelang dank der liebevollen Unterstützung der Erzieherin sehr gut. Natürlich gab es immer mal wieder Tränen bei der Verabschiedung. Dann plagte mich schon das schlechte Gewissen. Erleichtert und stolz war ich dann jedoch immer, wenn ich den Kleinen beim Abholen lachend durch den Garten tapsen sah oder er so ins Spiel vertieft war, dass er gar nicht gehen wollte.

Heute ist Luis sechs Jahre alt und wird bald eingeschult. Er ist ein fröhliches, selbstbewusstes Kind, das viele Freunde hat. Viele Fähigkeiten hat er sich schon früh von anderen Kindern abgeschaut. Der Umgang mit vielen Kindern verschiedenen Alters hat seine soziale Kompetenz gestärkt und ihn früh selbstständig gemacht.

Mein Fazit: Eine frühe Krippenbetreuung hat positiven Einfluss auf die Entwicklung des Kindes. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Qualität der Einrichtung auf einem hohen Niveau ist, die Bezugspersonen nicht ständig wechseln und ein liebevolles Verhältnis zu den Kindern aufbauen.

Für ein Kind, das schon im Krabbelalter in die Krippe kommt, bedeutet das vor allem Stress. Es ist überfordert von den vielen Eindrücken, den wechselnden Bezugspersonen und dem hohen Lärmpegel, die es umgeben. Von seinen "Spielkameraden" profitiert es auch nur in sehr begrenztem Maße. Schließlich sind Kinder so früh noch nicht in der Lage, Freundschaften aufzubauen. Von einer gezielten pädagogischen Frühförderung halte ich gar nichts. Ich bin der Meinung, dass für kleine Kinder die Geborgenheit und Nestwärme der Mutter entscheidend für die Entwicklung sind.

Die meisten Dinge lernen kleine Kinder ohnehin auf spielerische Art - dazu muss man sie nicht in die Krippe schicken. Meine Entscheidung, nach der Geburt meiner Tochter Lena (5 Jahre) die ersten Jahre zu Hause zu bleiben, habe ich daher nicht bereut. Intuitiv habe ich gespürt, dass sie noch Zeit braucht, um sich von mir zu lösen.

Als Lena mit drei Jahren in den Kindergarten kam, hatte sie das richtige Alter, um von der pädagogischen Förderung und den gemeinschaftlichen Aktivitäten zu profitieren. Die Eingewöhnung verlief daher absolut stressfrei und ich habe nicht das Gefühl, dass Lena irgendetwas versäumt hätte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Kaum zu glauben, wie der Hund den Zaun überwindet

Der Vierbeiner findet einen cleveren Weg, um zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal