Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Nachzügler-Kinder: Eine Aufgabe für die ganze Familie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Familienzuwachs  

Nachzügler-Kinder: Eine Aufgabe für die ganze Familie

17.11.2008, 14:18 Uhr | rev

Nachzügler-Kinder: Eine Aufgabe für die ganze Familie . Nachzügler-Kinder sind auch eine Herausforderung für die älteren Geschwister. Doch mit dem richtigen Verhalten der Eltern kann es zum Happy End kommen.

Nachzügler-Kinder sind auch eine Herausforderung für die älteren Geschwister. Doch mit dem richtigen Verhalten der Eltern kann es zum Happy End kommen. (Foto: Archiv)

Der Auszug des ältesten Kindes aus dem Elternhaushalt rückt langsam näher. Doch statt sich auf die bevorstehende Zeit der Ruhe zu freuen, bestimmt der Wunsch nach einem weiteren Kind die Gedanken der Eltern. "So ein Nachzügler ist für Paare ein wahres Geschenk. Sie bekommen noch einmal die Chance, ihre Stärke zu spüren und sich wieder jung zu fühlen", sagt Cornelia von Schelling, Autorin des Erziehungsratgebers "Kindern Grenzen setzen".

Babysitting statt Disco

Mit einem Nachzügler-Kind entsteht eine völlig neue Situation – vor allem auch für die große Schwester oder den großen Bruder. Ein schreiendes Baby kann schnell den Alltag der Geschwister umkrempeln. Neben Schule, Ausbildung und der persönlichen Lebensplanung stellen sich plötzlich ganz neue Aufgaben. So muss schon einmal der nächste Discobesuch zu Gunsten des abendlichen Babysittings entfallen. Es überrascht also nicht, wenn die älteren Kinder sich in vielen Fällen nur wenig für den erneuten Kinderwunsch der Eltern begeistern können.

Geschwister übernehmen Verantwortung

"Es ist wichtig, dass man mit den großen Kindern darüber spricht, wie es sein wird, wenn das Baby da ist", meint Sozialpädagoge Joachim Armbrust, der selbst Vater eines Nachzügler-Kindes ist. Werden die Kinder in Gesprächen mit ihren Eltern frühzeitig auf die neuen Verhältnisse vorbereitet, stelle sich oft rasch eine gewisse Vorfreude bei den Geschwistern ein. Es sei wichtig, dass man den Kindern die Entscheidung die Eltern zu unterstützen, selbst überlässt. Häufig übernehmen die älteren Geschwister dann sehr gerne Verantwortung für das jüngste Familienmitglied. Auf keinen Fall jedoch sollte die Hilfsbereitschaft der fast erwachsenen Kinder überstrapaziert werden.

Wichtig ist der Kontakt zu Gleichaltrigen

Die Erziehung der späten Kinder selbst stellt ebenfalls eine besondere Herausforderung dar. Eltern verhalten sich gegenüber ihren Nachzügler-Kindern meistens weniger streng, weil man im höheren Alter vieles lockerer sieht und auch nicht mehr die Energie hat wie noch vor einigen Jahren. Um den Beschwerden der Geschwister vorzubeugen, rät Armbrust, diese Dinge ganz offen zuzugeben. Nachzügler-Kinder werden zu ihren älteren Geschwistern immer eine ungleiche Beziehung haben. Nicht selten werden sie von ihnen nicht ernst genommen. Eltern sollten zum Ausgleich darauf achten, dass ihre Nachzügler-Kinder auch außerhalb von Kindergarten und Schule viel Kontakt mit Gleichaltrigen haben, wie von Schelling erklärt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal