Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Geschichten statt Schokolade im Adventskalender

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geschichten statt Schokolade im Adventskalender

04.12.2008, 14:56 Uhr | rev, ddp

Adventskalender zum Lesen

"In der Vorweihnachtszeit kann man Vorlesen als Ritual für die ganze Familie einführen", sagt Kranz. Es gebe diverse Bücher, die wie Adventskalender aufgebaut seien (wie zum "Der große Weihnachtsklau" von Wolfram Hänel oder "Unglaubliche Weihnachten" von Renus Berbig): "Statt Schokolade findet man in diesen Adventskalendern jeden Tag eine Geschichte oder ein Kapitel. Abends setzt man sich dann zusammen, zündet die Kerzen am Adventskranz an und liest vor." Schön sei auch, einen kleinen Fundus an Weihnachtsbüchern anzuschaffen, die alljährlich nur zur Adventszeit hervorgeholt werden dürften. Diese könne man dann gemeinsam lesen und sich so auf die Weihnachtszeit einstimmen. "Auch beim Plätzchenbacken kann man gemeinsam mit den Kindern weihnachtliche Hörbücher hören.

Oft auch Sachbücher geeignet

Bei der Auswahl der Vorlesetexte sollten Eltern sich nicht so sehr an ihrem eigenen Geschmack orientieren, sondern auch auf die Wünsche ihrer Zuhörer eingehen. "Besonders die Jungen lieben zum Beispiel auch Sachbücher und Lexika", sagt Kranz. Ein reich bebildertes Dinosaurier-Buch oder auch das "Guinness Buch der Rekorde" könnten Märchen und Abenteuergeschichten durchaus Konkurrenz machen.

Für kleine Kinder kleine Geschichten

Kuhn rät Eltern, für kleine Kinder anfangs eher kurze Geschichten auszuwählen, die man auch zu Ende lesen kann. "Später, wenn das Kind sich schon besser konzentriert, kann man dann auch mal eine Geschichte in mehreren Etappen lesen."

Die richtige Atmosphäre schaffen

Wichtig sei, aus dem Vorlesen ein kuscheliges Ritual zu machen. "Für die Lesezeit sollte man eine schöne Atmosphäre mit Kissen, Decken und einer gemütlichen Lichtquelle schaffen", sagt Nina Kuhn. Eine Leseecke, ein gemütlicher Sessel oder das Bett eigneten sich beispielsweise als behagliche Vorlese-Orte. Damit der kleine Zuhörer mit in das Buch schauen könne, sitze er am besten auf dem Schoß: "Später wird das Kind mit dem Lesen immer diese schöne Situation und die positiven Gefühle verbinden."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal