Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Mit Kindern ins neue Jahr rutschen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Silvester  

Mit Kindern ins neue Jahr rutschen

19.12.2008, 16:48 Uhr | Simone Blaß

. Das Feuerwerk sollte Kindern nicht verboten werden.

Das Feuerwerk sollte Kindern nicht verboten werden. (Bild: Imago)

Abwehr von bösen Geistern

Die Nacht zum Jahreswechsel gehört der Abwehr von bösen Geistern. Daher auch der Brauch, Lärm zu machen und so die bösen Geister zu vertreiben. Heute wird der Krach meist in Form von Feuerwerken umgesetzt. Das alte Jahr soll mit all seinen bösen Geistern verjagt, das neue mit Hallo empfangen werden. Allerdings bergen Feuerwerkskörper auch einige Gefahren. Vor allem acht- bis fünfzehnjährige Kinder und Jugendliche sind durch Böller gefährdet, denn sie wollen natürlich schon richtig mitmachen. Dabei ist es sinnlos, ihnen die Knallerei zu verbieten. Besser ist es, die Kinder genau über die Gefahren aufzuklären und mit ihnen das richtige Abschießen bereits im Vorfeld zu üben.

Blindgänger werden zur Gefahr

Kleinere Kinder sind vor allem dann gefährdet, wenn der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird, denn zum Beispiel in Kapuzen verfangene Knallkörper haben schon häufig zu schlimmen Verletzungen geführt. Aber auch die Raketenauswahl muss dem Alter entsprechen. Gefährlich ist vor allem der Versuch, Blindgänger doch noch zum Knallen zu bringen. Sinnvoll ist es, wenn bei einem Fest mit Kindern wenigstens ein Erwachsener bis Mitternacht nüchtern bleibt. Nicht nur, um das Geschehen besser überblicken zu können, sondern auch, um im Notfall sofort handeln zu können, eventuell auch mit dem Auto in ein Krankenhaus zu fahren.

Glück wünschen

In manchen Nachbarschaften ist es Brauch, sich am späten Vormittag des 1. Januars zum Neujahr-Wünschen zu besuchen - aber bitte nur kurz. In manchen Regionen bringt man lieben Menschen dann eine "Neujahrsbrezel" mit, das ist eine Breze aus Hefeteig, die man beim Bäcker kaufen kann oder tags zuvor mit den Kindern selber backen. Vielleicht auch für das gemeinsame Frühstück? Ein Brunch und ein Spaziergang an der klaren Winterluft machen den Kopf wieder klar.

Die Flucht

Wer nicht zu hause feiern möchte, findet zahlreiche, auch auf Familien mit Kindern abgestimmte, Reiseziele. Vom Silvesterrodeln über Disneyland bis hin zu Familienhotels aller Art, selbst Kurzentschlossene finden oft kurzfristig noch ein geeignetes Angebot, meist in Deutschland oder den angrenzenden Ländern. Flugreisen in fernere Länder sind dagegen kaum noch zu haben und da es sich um eine Hochsaison handelt oft auch sehr teuer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal