Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Familien sollten sich zum Essen Zeit nehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Benehmen  

Familien sollten sich zum Essen Zeit nehmen

08.01.2009, 16:16 Uhr | sca, ddp

. Kleckern & Co.: Die wichtigsten Tischmanieren sollten Kinder von ihren Eltern lernen.

Kleckern & Co.: Die wichtigsten Tischmanieren sollten Kinder von ihren Eltern lernen. (Bild: Imago)

Mit Kindern ist bei Tisch immer was los. Hier fällt die Saftschorle um, da gibt es Streit um den letzten Knödel, und ständig muss irgendeiner aufs Klo. "Damit Kinder sich gut und bewusst ernähren können, sollten Familien darauf achten, dass bei Tisch eine ruhige und angenehme Atmosphäre herrscht", sagt Silke Timmermann vom Landfrauenverband Hamburg. Sie vermittelt Hamburger Grundschulkindern in Projekten regelmäßig Haushaltskompetenzen und weiß, wie man ein bisschen Struktur in die wuselige Stimmung bekommt. Auf diese Tischmanieren kommt es an.

Eine halbe Stunde einplanen

"Wichtig ist, dass die Familie sich zum Essen Zeit nimmt und nicht von Anfang an Hektik herrscht", sagt die Diätassistentin. Ungefähr eine halbe Stunde sollte man für die gemeinsame Mahlzeit einplanen.

Sozialverhalten am Tisch

Auch das Sozialverhalten sei beim Essen sehr wichtig. "Wenn man gemeinsam am Tisch sitzt, sollte man aufeinander achtgeben", sagt Timmermann. Beispielsweise müssten Kinder lernen, dass man nicht einfach ohne zu fragen das letzte Stück nimmt und sich nur darum kümmert, dass man selbst satt wird. Gemeinsam anzufangen und die Schüsseln an andere weiterzureichen gehöre zum Verhalten in der Gruppe außerdem dazu.

Teller nicht zu voll laden

Wichtig sei auch, dass die Kinder die Teller nicht zu voll laden. "Kinder kennen hier oft kein Maß. Man sollte ihnen erklären, dass sie erst einmal probieren können und sich dann noch etwas nachschöpfen dürfen." Um Unruhe zu vermeiden könne man außerdem vereinbaren, dass man zwischendurch nicht wegen jeder Kleinigkeit vom Tisch aufsteht.

Eltern sollten Vorbilder sein

Bei alledem müssen natürlich auch die Eltern ihre Vorbildfunktion wahrnehmen. "Man kann nicht von den Kindern erwarten, dass sie sich gut benehmen, wenn man selbst alles falsch macht", sagt Timmermann.

Ein schön gedeckter Tisch ist förderlich

Aus Erfahrung weiß sie, dass sich Kinder an einem schön gedeckten Tisch automatisch besser benehmen und darauf achten, nicht zu kleckern. Ein bisschen Tischkultur kann daher auch beim ganz normalen Mittagessen zu Hause nicht schaden. "Kinder haben Freude daran, Servietten zu falten und den Tisch vor dem Essen fantasievoll zu dekorieren", sagt Timmermann. Blätter, Kastanien und andere Fundstücke aus der Natur eigneten sich sehr gut, um die Tafel saisongerecht zu schmücken und der Mahlzeit einen besonderen Rahmen zu geben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal