Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Erziehungstipps von Fremden: So gehen Sie am besten damit um

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erziehungstipps  

'"Der braucht 'ne Tracht Prügel"

03.02.2009, 12:28 Uhr | sca

Erziehungstipps von Fremden: So gehen Sie am besten damit um. Mutter mit drei Kindern im Supermarkt.

Häufiger Konfliktpunkt zwischen Eltern und Kindern: Das Süßigkeitenregal im Supermarkt (Foto: imago)

Ist Ihnen das auch schon passiert – kluge Nachbarn, fremde Leute im Supermarkt oder die Schwiegermutter geben Ihnen gutgemeinte Tipps? Problem ist nur, dass sie keiner um Rat gefragt und Sie gerade gar nicht in der Stimmung für diese wohlwollende Ratschläge sind. Hinterher ärgern sich die meistens Eltern, dass ihnen spontan keine bessere Reaktion eingefallen ist.

"Sehen Sie"

Ein Zweijähriger ist mit seiner Mutter im Supermarkt. Er möchte gerne einen Schokoriegel haben, seine Mutter ist dagegen. Der Junge fängt an zu schreien. Ein netter Herr baut sich vor der Mutter auf und schreit: “Der braucht ordentlich 'ne Tracht Prügel, dann klappt das schon“. Vor lauter Schreck hört der Junge auf zu schreien – zur Zufriedenheit des ratgebenden Miteinkäufers. „Sehen Sie – Sie müssen ihren Sohn nur erziehen“. Wenn auch die Situationen meistens nicht so ruppig ausfallen, kennen die meisten Eltern die unschöne Situation, ungebetene Ratschläge zu erhalten.

Durch die Medien übersensiblisiert

Ein anderes Beispiel: Zwei Brüder, drei und neun Jahre alt, streiten sich lauthals im Garten. Als die Mutter rauskommt, um den Streit zu beenden, wird sie schon von ihrem Nachbarn erwartet. „Haben Sie das gesehen?“ lautet seine rhetorische Frage. Die beiden Jungen haben sich gehauen und unschöne Wörter an den Kopf geschmissen. „Jetzt höre ich es jeden Tag im Fernsehen und nun habe ich es vor der eigenen Tür“ wirft er der Mutter empört vor. Viele Leute sind durch Medien so übersensibilisiert, dass sie bei jedem unschönen Benehmen Bilder von Kindern vor sich haben, die stundenlang vor der Glotze hängen und brutale Filme gucken oder Computerspiele machen - und natürlich dementsprechend aggressiv sind.

Wie reagieren Eltern richtig

Am besten ist es, sie legen sich für solche Begebenheiten eine Standard-Antwort zurecht. Denn in der jeweiligen Situation ist es oft schwierig, schlagfertig zu reagieren. Eine mögliche Antwort wäre zum Beispiel: „Ich kann mich nicht erinnern, dass ich Sie um Rat gefragt habe“.

Zuerst: das Kind schützen

Noch wichtiger ist es aber, dass Kind zu schützen. Reagiert das Kind mit Angst, weil die fremde Person es zum Beispiel selber anschreit, gilt es zunächst, das Kind zu schützen. Deshalb sollte man auf solche Einmischungen nicht einlassen und einfach weggehen. Dem Kind kann man gegebenenfalls erklären, dass der Mann oder die Frau einfach unfreundlich war.

Bedürfnis, Erfahrung weiterzugeben

Nicht alle Einmischungen sind böse gemeint. Bei vielen, vor allem älteren Menschen steckt das tiefsitzende Bedürfnis dahinter, ihre Erfahrungen an andere weiterzugeben. Der eine oder andere von uns kennt das, wenn er oder andere Eltern – vielleicht mit kleineren Kindern – beobachtet. Dann liegt uns auch manchmal ein Ratschlag auf den Lippen. Die ältere Dame auf der Parkbank kann dann schon mal einen unerwünschten Ratschlag loswerden, ohne die Eltern gleich kritisieren zu wollen. Eine Überreaktion ist deshalb in den meisten Fällen nicht angebracht.

Wenn sich die Großeltern ständig einmischen

Geben Oma und Opa häufig ungebetene Ratschläge, sollte man klare Worten finden, um seine eigene Position zu erklären. Wichtig ist, dass die Partner sich einig sind, wie viel Einmischung ihnen recht ist. Auch sollte man darauf achten, Eltern und Schwiegereltern gerecht zu behandeln, damit es nicht zum Streit zwischen den Partnern kommt. Je nachdem welche Großeltern sich einmischen, ist der entsprechende Elternteil gefragt, Stellung zu beziehen. Aber auch bei den Großeltern gilt, dass sie manchmal einfach nur mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihre Erfahrungen weitergeben wollen.

Weitere Erziehungstipps für Ihr Kind

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal