Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Samtpfote nicht vernachlässigen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Katze und Kind  

Samtpfote nicht vernachlässigen

23.03.2009, 11:22 Uhr

Haben Sie Kinder? Dann sollten Sie bei Ihrem Tier besonders auf Sauberkeit achten. Haben Sie Kinder? Dann sollten Sie bei Ihrem Tier besonders auf Sauberkeit achten. (Bild: Imago)Katzenhalter mit einem Baby in der Familie dürfen bei aller Freude und Belastung, die das mit sich bringt, ihren Vierbeiner nicht vernachlässigen. Am besten sprechen frischgebackene Eltern viel mit der Katze, lassen das Tier dabei sein, wenn sie sich mit dem Kind beschäftigen, und lassen es den Säugling ab und zu auch beschnuppern. Das rät der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) in Düsseldorf.

Tipps und Infos Grünoasen auf der Fensterbank und im Garten

Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Katze nicht vernachlässigen

So könne am ehesten vermieden werden, dass die Katze eifersüchtig und womöglich unsauber wird oder sogar dem Kind gegenüber die Krallen ausfährt. Zur Sicherheit lassen die Halter das Tier und das Baby aber trotzdem besser nicht miteinander allein. Wichtig ist außerdem, bei der Katze auf Sauberkeit und Hygiene zu achten.



Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal