Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Generation Jetsetter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reisen  

Generation Jetsetter

06.04.2009, 13:58 Uhr | rev

. Für Kinder ist das Fliegen längst zur Selbstverständlichkeit geworden.

Für Kinder ist das Fliegen längst zur Selbstverständlichkeit geworden. (Bild: Imago)

Deutsche Kinder und Jugendliche weisen schon früh große Reise-Erfahrung auf. Gegenüber der Generation ihrer Eltern hat sich die Zahl der Länder, die bis zum Alter von 16 Jahren besucht wurden, auf sechs Nationen verdoppelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Hotelbuchungsportals www.Hotels.com unter mehr als 500 deutschen Familien.

Über europäische Grenzen hinaus

Am häufigsten wird immer noch in Europa verreist. 98 Prozent der Kinder und Jugendlichen verbrachten ihre Ferien in europäischen Ländern. Bei ihren Eltern waren es sogar 99 Prozent. Doch die Jugend von heute schreckt auch nicht davor zurück, die Grenzen des Kontinents zu überschreiten. Vor allem um andere Kulturen kennenzulernen und den eigenen Horizont zu erweitern bereisten auch schon sehr viele Minderjährige andere Erdteile: 20 Prozent waren schon einmal in Afrika, 18 Prozent in Nord- und Südamerika, zwölf Prozent in Asien und sechs Prozent in Australien.

Fliegen wird zur Selbstverständlichkeit

Wenn auch an der Spitze wie bereits vor 40 Jahren Spanien (zwölf Prozent) und Italien (acht Prozent) stehen, liegt inzwischen jedes dritte Land in der Top Ten der beliebtesten Reiseziele außerhalb von Europa. Die Türkei belegt in der Liste Platz drei vor den USA auf Rang vier. Frankreich liegt auf Platz fünf und dahinter landet mit Ägypten ein weiteres Reiseziel mit Flugdistanz. Das Flugzeug hat sich also auch für Kinder und Jugendliche als eines der touristischen Hauptverkehrsmittel durchgesetzt. Auch für einen großen Teil der Jugend ist das Fliegen längst zur Selbstverständlichkeit geworden. In den siebziger Jahren hingegen lagen die beliebtesten Reiseziele der heutigen Eltern fast ausschließlich in Europa. Nur die USA schaffte es damals als Land außerhalb von Europa in die Top Ten.

Die heutige Jugend hat neue Reiseziele

Allerdings waren auch in den sechziger und siebziger Jahren Auto, Bus und Zug nicht die einzigen Reisemittel. Zwar reiste die heutige Elterngeneration nicht so oft mit dem Flugzeug wie ihr Nachwuchs, doch auch 32 Prozent der Jugendlichen der siebziger Jahre konnten dank der Einführung großräumiger Düsenflugzeuge und dem damit verbundenen Charterflugverkehr Ziele außerhalb von Europa bereisen. Neu aber sind heute vor allem Reiseziele im Mittleren Osten wie zum Beispiel Pakistan, Jemen oder auch Afghanistan und Fernreiseziele wie die Dominikanische Republik, China, Jamaika oder Mauritius.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal