Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Eltern können Verbote nach Konfliktsituationen zurücknehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Konfliktsituationen  

Im Zorn ausgesprochene Verbote zurücknehmen

19.06.2009, 10:37 Uhr | iri, dpa

Eltern können Verbote nach Konfliktsituationen zurücknehmen. Ausgesprochene Verbote müssen nicht durchgezogen werden.

Ausgesprochene Verbote müssen nicht durchgezogen werden. (Bild: Imago)

Sprechen Eltern im Zorn Verbote aus, müssen sie die nicht unbedingt durchziehen. Stellen sie beispielsweise am nächsten Tag fest, dass sie überreagiert haben, könnten sie die ausgesprochenen Verbote zurücknehmen, erklärt Katy Riesner, Diplom-Pädagogin bei der Erziehungsberatung der Arbeiterwohlfahrt Halle.

Dem Kind die Reaktion erklären

Eltern könnten dem Kind ruhig sagen: "Ich war so geschockt, deshalb habe ich so reagiert."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video


Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal