Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Familienstreit: Die größten Aufreger zwischen Eltern und Kind

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Familienstreit  

Die größten Aufreger zwischen Eltern und Kind

07.09.2009, 12:39 Uhr

Familienstreit: Die größten Aufreger zwischen Eltern und Kind. Mutter und Tochter schreien sich an.

Welche Sprüche und Angewohnheiten bringen Eltern und Kinder auf die Palme? (Bild: Imago)

Unterschiedliche Ansichten über Ordnung und Sauberkeit sind für Eltern und Kinder die größten Nervtöter. Das ergab eine Umfrage des Social Network www.spin.de unter 1848 Teilnehmern. Welche Angewohnheiten und Sprüche belasten laut Umfrage außerdem die Nerven von Familien ganz besonders?

"Zieh dir deine Jacke an!"

„Räum jetzt endlich auf“ – wenn mal wieder die Klamotten im Zimmer verteilt sind, sehen deutsche Eltern rot. Doch der elterliche Putz- und Ordnungsfimmel ist nur eine Angewohnheit, mit der man seine Zöglinge auf die Palme bringt. Auch neugierige Fragen - „Wie läuft es eigentlich in der Schule?“ - und Ratschläge wie „Zieh Dir eine Jacke an, wenn Du raus gehst“ führen bei Kindern zu entnervtem Augenrollen.

Die nervigsten Angewohnheiten von Mama und Papa:

  • Ordnungsfimmel
  • Neugierige Fragen stellen
  • Ungefragt Ratschläge erteilen
  • Ständiges Einmischen
  • Privatsphäre nicht respektieren

Töchter sind zickig, Söhne bockig

Doch beim Nerv-Potenzial stehen die Sprösslinge ihren Eltern in nichts nach: Mit lautem Brüllen oder Dazwischenreden bringt man Mama und Papa schnell auf 180. Die Nerven der Eltern von Kindern im Teenageralter werden vor allem von bockigen Söhnen und zickigen Töchtern strapaziert. Bei Eltern von Kleinkindern ist hingegen die reizende Angewohnheit der lieben Kleinen, jeden elterlichen Satz mit einem heimtückischen „Warum?“ zu hinterfragen, gefürchtet.

Die nervigsten Angewohnheiten der Kinder:

  • Schlamperei
  • „Gezicke“ / Bockigkeit
  • Ständige Fragerei und Dazwischenreden
  • Quengelei
  • Herumtrödeln


Sprüche zum Weghören

Besonders nervige Sätze, die Eltern und Kinder tagtäglich zu hören bekommen:

Nervige Eltern-Sprüche

Nervige Kinder-Sprüche

Wo warst Du solange?

Ist mir doch egal!

Kämm Dir mal anständig die Haare!

Mir ist langweilig!

Ich hab´s Dir ja gleich gesagt!

Warum?

Junge, wir müssen über Deine Zukunft reden!

Ich mach ja schon!


Genervte Gemüter? Die Top-Tipps zur Versöhnung

Mit den Top 3 Versöhnungs-Tipps der spin.de-User lassen sich genervte Gemüter schnell wieder beruhigen.

Die drei besten Tipps für kleine Kinder zur Versöhnung mit den Eltern:

  • Blumenstrauß pflücken
  • Ernstgemeinte Entschuldigung
  • Selbstgemachtes Gedicht


Die drei besten Tipps für Eltern zur Versöhnung mit den Kindern:

  • In den Arm nehmen
  • Das Lieblingsessen kochen
  • Einen neuen Kosenamen erfinden


(Quelle: www-pinch.de)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal