Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Basteln für Weihnachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weihnachten  

Basteltipps aus der Weihnachts-Wichtelstube

13.11.2013, 15:03 Uhr | mmh, t-online.de

Basteln für Weihnachten. Basteln, werkeln kreativ sein - es muss nicht immer aufwändig sein.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Basteln, werkeln kreativ sein - es muss nicht immer aufwändig sein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Glanzpapier, Glitzer, Kerzenwachs, Märchenwolle, Sternenfolie und Engelshaar - damit sollte man reichlich eingedeckt sein und schon kann es losgehen in der Weihnachts-Bastelstube. Kinder lieben Klassiker wie Sterne falten und Kerzen gießen. Diese Bastelprodukte sind der ganz besondere Weihnachtsschmuck in jedem Familien-Haushalt und liebevolle Mitbringsel für Omas und Tanten. In der Weihnachtszeit stehen Basteln und Werkeln ganz oben auf der Hitliste der Beschäftigungen. Egal wie hoch die Ansprüche sind: Basteln sollte vor allem Spaß machen und Erfolgserlebnisse bringen.


Faszination Weihnachtsstern

Das Schöne an Sternen ist: Es gibt sie in jedem Schwierigkeitsgrad und in tausend Variationen. Sogar für Bastel-Muffel und coole Design-Freaks unter den Müttern finden sich Modelle, die machbar und vertretbar sind. Glanzfolie garantiert den strahlenden Erfolg auch für die kleinsten Bastel-Wichtel und bei Kerzenlicht, sieht man auch nicht, wie genau und sorgfältig gearbeitet wurde. Aber auch die Bastel-Profis können sich dabei austoben und kunstvolle Sterngebilde zaubern. Stern-Ausstechformen sind die einfachste Schablone, die schon die Kleinsten aus Glanzfolie oder Tonpapier ausschneiden können oder aus Ton, den sie glatt rollen dürfen, ausstechen und bemalen können. Mit doppelseitigem Klebeband ein Teelicht darauf befestigt und fertig ist der Weihnachtsleuchter für den Adventstisch. Unkompliziert sind auch Tonsterne. Ton aus dem Bastelladen mit einem Teigroller flach drücken, mit dem Förmchen Sterne ausstechen und trocknen lassen. Die getrockneten harten Sterne können mit Wasser- und Glitzerfarbe bemalt werden. Für etwas größere Kinder ist der Perlen-Stern geeignet: Korken in Scheiben schneiden, Perlen auf Stecknadeln stecken und ringsum in die Korkenscheibe stecken. D-Sterne, transparent, glänzend, stachelig, aus Stroh aus Draht aus Perlen, die Ideen sind unerschöpflich. Und das beste daran: Geschwister jeden Alters können mitbasteln. Viele Bastelbüchern gibt es in den öffentlichen Büchereien. Hier lohnt es sich aber auch, sich selbst ein Bastelbuch für die Weihnachtszeit zu kaufen oder sich vom Nikolaus zu wünschen. das kann den Auftakt der Bastelsaison markieren.

Material und Vorbereitung

Freie Bahn für die Kreativität. Wer basteln will, braucht Platz. Also gemeinsam mit den Kindern erst mal den Tisch abräumen, falls mit Farbe und Kleber gearbeitet werden soll, auch eine Unterlage ausbreiten, entweder Zeitungspapier oder Folie. Auch das Vorbereiten kann schon Teil des Bastelspaßes sein und sich zum Familien-Ritual entwickeln. Falls genug Platz in der Wohnung ist, kann ein Schrank oder eine Kommode der Bastelschrank mit allen Zutaten sein, der auch Reste und Materialien birgt, die man irgendwann einmal einsetzen wird, genauso wie Bücher, Scheren, Pinsel, Farben, Perlen, Unterlagen, Kleber, Folien .... Alle Bastelschätze eben. Das ermöglicht auch Spontan-Aktionen. Hier sollten auch Gefäße und Schälchen bereit stehen, die Kleinteile davor bewahren, in Parkett-Ritzen oder Teppich-Schlaufen zu verschwinden. Achten Sie darauf, ungefährliche Materialien zu verwenden. Glitzerspray beispielsweise sollte für Kinder unzugänglich sein. Sprühen Sie dann, wenn die Kinder nicht dabei sind.

Basteln muss ein Erfolgserlebnis sein

Versuchen Sie beim Basteln, immer ein Erfolgserlebnis zu schaffen. Die Anleitungen sollten nicht zu kompliziert sein. Manche Kinder lieben einfach die Materialien, sie schaffen eigene Dinge daraus, die der Bastelvorlage nicht mal ähneln. Sehen Sie es gelassen. Setzen Sie sich und die Kinder nicht unter Druck. In den Augen der Kinder ist es trotzdem schön! und sollte natürlich auch einen Platz in der weihnachtlich geschmückten Wohnung finden.

Weihnachtskarten gestalten

Ganz individuelle Weihnachtskarten für Oma, Opa, Tante, Onkel entstehen, wenn die Sterne mit einem Faden auf buntem Papier befestigt werden. Das Papier kann Weihnachtswünsche übermitteln, der Stern - losgelöst von der Karte - den Baum bei Oma und Opa zieren. Auch leicht zu verschicken sind die Engelchen aus zurecht gezupfter Märchenwolle, die sich leicht mit einem Faden am Tannenzweig befestigen lassen.

Kerzenglanz ist ein Muss

Kerzengießen und Basteln mit Bienenwachs gehört einfach zu Weihnachten wie Christbaum und Engelchen. Größere können gemeinsam mit den Eltern Wachsreste schmelzen und in Formen gießen. Auf diese Weise lassen sich auch die Wachsreste des vergangenen Jahres wieder verwenden. Für kleine Bastel-Meister empfehlen sich als ungefährliche Variante kleine Wachsplättchen, die mit einem langen Docht in ein Glas gegeben werden. Beim Anbrennen des Dochts Schmelzen die Plättchen und so entsteht langsam eine Kerze.

Orangenduft und Nelkenmuster

Der Inbegriff von Weihnachtsduft und obendrein schön anzusehen, beispielsweise in einer Schale mit Kerzen, Nüssen und Tannenzapfen: Orangen, die mit ganzen Nelken gespickt werden, beispielsweise in Sternen- oder Spiralform.

Schneeball-Girlanden und Edel-Deko

Weiße Weihnachten kann man sich selber basteln! Wenn kein Schnee vor dem Fenster liegt, holt man sich die weiße Pracht in das Wohnzimmer. Weiße Wattebauschen wirken wie Schneeflocken. Fädeln sie die wuscheligen Flocken auf einen Faden und befestigen sie die Schneeballkette vor dem Fenster. Dazu passt der Schneemann aus weißem Tonpapier. Ein großer und ein kleiner weißer Papierkreis untereinander auf einen Faden geklebt, schwarzer Papierzylinder drüber, schwarze Augen , Knöpfe und fertig ist der schwebende Fenster-Schneemann. Aus Transparentpapier und farbigem Tonpapier entstehen schnell die Weihnachtshäuser, die zum Viereck um ein Teelicht geknickt hübsche Licht-Effekte schaffen. Edle Variante für die Großen: Auf stabilem Draht Perlen auffädeln, die Enden mit der Zange auf der einen Seite zum Haken drehen, auf der anderen als Spirale enden lassen: Sieht edel am Weihnachtsbaum oder als Deko im Adventkranz aus.

Buch-Tipps und Bastelläden

Holen Sie sich Anregungen, klauen Sie mit den Augen! Es gibt eine große Palette an Büchern mit Bastel-Tipps. Alleine die Anleitungen zum Sterne-Falten, füllen ganze Regale. Lassen Sie sich inspirieren. Oft sind die speziellen Bastelbücher zu Einzelthemen relativ teuer, mehr Anregungen enthalten die großen Sammelbände. Wer gerne bastelt und das Basteln im Jahreslauf einbinden will, findet auch dazu Bücher, die das kreative Verwenden von Naturmaterialien entsprechend der Jahreszeit betonen und auf die Feste im Jahreskreis eingehen. Achtung Verlockung: Bastelläden sind gefährlich. Viele Familien verfallen in einen regelrechten Rausch: Perlen, Bänder, Farben, Schnüre, Federn, Papier, Folien - was man daraus alles machen kann! Das kann teuer werden - aber eben auch schön!

In unserer "Eltern-Welt" finden Sie alles, was Eltern bewegt: Jetzt Fan werden und mitdiskutieren!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal