Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

"Ich kann was"-Initiative: Deutsche Telekom fördert Chancengleichheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinder und Jugendliche  

"Ich kann was"-Initiative fördert Chancengleichheit

04.12.2009, 11:58 Uhr | iri, t-online.de

"Ich kann was"-Initiative: Deutsche Telekom fördert Chancengleichheit. Die "Ich kann was!"-Initiative der Deutschen Telekom.

Die "Ich kann was!"-Initiative der Deutschen Telekom. (Bild: www.initiative-ich-kann-was.de)

Die Deutsche Telekom setzt sich mit der "Ich kann was!"-Initiative für mehr Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland ein. Ziel ist die Förderung von Projekten und Einrichtungen, die die individuellen Fähigkeiten von jungen Menschen aus schwierigen wirtschaftlichen und sozialen Verhältnissen stärken. Durch den Erwerb wichtiger Kompetenzen sollen sie zu einer erfolgreichen und selbstbewussten Lebensgestaltung befähigt werden.

"Wir brauchen alle!"

René Obermann, Vorstandvorsitzender der Deutschen Telekom und Vorsitzender des Beirats: "Wir können es uns - in Wirtschaft und Gesellschaft - einfach nicht leisten, das Potenzial unserer Kinder und Jugendlichen brach liegen zu lassen, nur weil ihnen der Weg zu Bildung und Kompetenzerwerb verbaut ist. Wir brauchen alle! Jeden Einzelnen von ihnen!"

Über 500.000 Euro Fördermittel

Ein elfköpfiger Beirat mit Experten aus Wissenschaft, Pädagogik, Bildungspolitik und Medien hat die Initiative beratend und unterstützend begleitet. Ihm kam die verantwortungsvolle Aufgabe zu, aus den mehr als 600 Bewerbungen die Förderprojekte auszuwählen. Insgesamt stellt die Deutsche Telekom mehr als 500.000 Euro an Fördermitteln bereit. Die ausgewählten Förderprojekte werden mit bis zu 15.000 Euro unterstützt. Die Bandbreite reicht von Projekten zum Erwerb von Alltagskompetenzen über medien- und kulturpädagogische Projekte bis hin zu erlebnisorientierten Projekten.

Zweite Ausschreibung ab Februar 2010

Im Frühjahr 2010 startet die zweite bundesweite Ausschreibung der "Ich kann was!"-Initiative. Voraussetzung ist die Arbeit in der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Außerdem sollten die Angebote speziell an Kinder zwischen neun und 14 Jahren gerichtet sein und in unmittelbarer oder mittelbarer Nähe zu sozialen Brennpunkten liegen.

Große Teilnahme an erster Aktion

Mehr als 600 Einrichtungen haben an der ersten Ausschreibung der "Ich kann was!"-Initiative der Deutschen Telekom teilgenommen. Aus allen Regionen Deutschlands haben sich Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit um eine Förderung beworben. Die große Anzahl der eingereichten Projektvorschläge und deren inhaltliche Vielfalt zeigen, welch großen Widerhall der bildungspädagogische Ansatz und die Ziele der Initiative auf Seiten der Jugendsozialarbeit gefunden haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal