Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Zelten - ein Hauch von Abenteuer   

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zelten - ein Hauch von Abenteuer   

Zelten ist eine kostengünstige und sehr spaßige Möglichkeit für die Familie, eine schöne (Ferien)zeit miteinander zu verbringen. Schon beim Packen müssen Eltern und Kinder überlegen, was sie alles benötigen, was sie essen möchten (Grillen, Restaurant oder Fertiggerichte) und welche Freizeitaktivitäten sie unternehmen möchten. Angekommen auf dem Zeltplatz gibt es ebenfalls für alle etwas zu tun - und die meisten Eltern wundern sich über ihre Kinder (die vielleicht zuhause keinen Finger rühren), wenn sie voller Eifer das Zelt aufbauen, die Luftmatratze aufblasen und den Grill aufstellen. Die gemeinsamen Aktivitäten und der „Nestbau“ an der frischen Luft schweißt zusammen - und abends wird die ganze Familie entsprechend müde sein. Beim Zelten tickt die Uhr anders, die Familie kann „einen Gang runterschalten“. Ein Pluspunkt für Eltern mit größeren Kindern, die sich gerne in ihrem Zimmer verschanzen: Aus Ermangelung von Strom fallen schon einige beliebte Kommunikationsmedien wie TV, PC und Festnetz weg - allein dadurch entsteht plötzlich massenhaft Zeit, welche die Familie gemeinsam nutzen kann. Doch auch mit kleineren Kindern macht Zelten Spaß, denn es gibt immer etwas zu entdecken - man lebt schließlich in der freien Natur. Der morgendliche Gang ins Waschhaus, spülen am Gemeinschaftsbecken und abends eingemummelt in den kuscheligen Schlafsack - das empfinden die meisten Kinder als eine intensive und spannende Erfahrung. Das Tolle am Zelten ist, dass es überall Kinder gibt und Anschluss eigentlich garantiert ist. Langeweile kommt nicht auf, es besteht eher das Problem, immer zu wissen, wo sie sind und sie abends wieder einzufangen. Tipp: mit sehr kleinen Kindern sollte der Campingplatz gut gewählt werden. Offenes Wasser oder auch nur ein Swimmingpool ist eine große Gefahrenquelle für Kleinkinder! Außerdem sollten die Kinder zumindest durchschlafen, da die Zeltnachbarn alles mithören (müssen). Für einen Campingurlaub sollte man allerdings bereit sein, mit dem Auto anzureisen. Für eine ganze Familie sammelt sich schnell unheimlich viel Gepäck an, das transportiert werden will - das kann bei einer Flugreise schnell teuer und bei einer Bahnreise sehr anstrengend werden.

Trax.de: Zelten: Vorsicht bei der Stoffwahl

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Jetzt bestellen: 6er-Set Solarleuchten für nur 14,99 €

Solarleuchten Globo mit warm-weißen LEDs sorgen für eine stimmungvolle Beleuchtung. Zu Weltbild.de Shopping


Anzeige
shopping-portal