Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Musikschulen in Not wegen neuer Forderungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Musikschulen  

Musikschulen in Not wegen neuer Forderungen

07.05.2010, 15:47 Uhr | dpa, dpa

Musikschulen in Not wegen neuer Forderungen. Junge Kinder musizieren mit einem Musiklehrer.

Es soll künftig auch verstärkt Angebote für Kleinkinder und Senioren geben. (Bild: Imago) (Quelle: imago)

Weil die Kommunalverbände den Bildungsauftrag erweitert haben, kommen öffentliche Musikschulen zunehmend in Geldnot. "Um zu schaffen, was von uns gefordert wird, benötigen wir sicher mehr finanzielle Mittel", sagte der Vorsitzende des Verbandes deutscher Musikschulen, Winfried Richter.

Folgen der Neuausrichtung

Nach einem Papier des Deutschen Städtetags, des Landkreistags und des Gemeindebundes sollen die Einrichtungen künftig stärker für Schulen oder Jugendzentren tätig werden. Dafür fehle aber Personal, sagte Richter. In Schwerin beraten von Freitag an Vertreter der bundesweit 920 öffentlichen Musikschulen über Folgen dieser Neuausrichtung.

Neue Angebote für Senioren und Kleinkinder

Nach den neuen Leitlinien der drei kommunalen Verbände wird der Bildungsaspekt deutlich gestärkt. Neben der musikalischen Ausbildung außerhalb des Schulunterrichts sollen sich Musikschulen künftig intensiver an der Bildung der gesamten Gesellschaft beteiligen und dafür etwa auch die Angebote für Senioren und Kleinkinder ausbauen. "Eigentlich ist das ein Credo, das uns warm den Rücken runterläuft", sagte Richter, mahnte jedoch an, dass mehr Geld dafür nötig sei.

Finanzielle Probleme

Da die Kommunen als Träger wegen der allgemeinen Finanznot höhere Ausgaben nicht stemmen könnten, müsste der Ausgleich kommunaler Zuschüsse von den Bundesländern kommen, sagte Richter. Die Musikschulen bezogen 2005 rund 423 Millionen Euro an öffentlichen Geldern, 356 Millionen Euro kamen durch Teilnehmergebühren herein. Neuere Angaben lagen nicht vor.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal