Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Kinder kann man nicht genug lieben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinder kann man nicht genug lieben

Im Prinzip ist das natürlich richtig. Aber der Kinderarzt und Psychoanalytiker Donald Winnicott hat einmal gesagt: "Es reicht, wenn Kinder gut genug geliebt werden." Einigermaßen lieben ist sozusagen okay, mehr ist besser, zu viel ist aber auch nichts. Denn auf der einen Seite gibt es Mütter, die Schwierigkeiten damit haben, eine stabile Beziehung zu ihrem Kind aufzubauen und die von einem solchen Satz unglaublich unter Druck gesetzt werden, und auf der anderen Seite gibt es ja auch eine Liebe, die zu weit geht: die auffressende Liebe, die die Unabhängigkeit verhindert oder dazu führt, dass die Kinder zu dominant werden und darunter die Elternbeziehung leidet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal