Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Muttertypen: Die neue Gelassenheit der Mütter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Muttertypen  

Die neue Gelassenheit der Mütter

06.08.2010, 16:23 Uhr | ots; mmh

Muttertypen: Die neue Gelassenheit der Mütter. Mutter und ihre zwei Kinder mit Sonnenbrillen. (Quelle: imago)

Das Mutterbild hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte sichtbar gewandelt. (Quelle: imago)

Von Helicopter-Parenting bis ganz cool. Das klassische Mutterbild von einst ist längst überholt. Heute stehen Frauen mit Kindern zahllosen neuen Möglichkeiten, aber auch Anforderungen gegenüber. Die öffentliche Wahrnehmung wird von prominenten Müttern geprägt. Die meistern die ihnen gestellten Herausforderungen spielend und verwirklichen sich nebenbei auch noch selbst. Das Zukunftsinstitut ist der Frage nachgegangen, wie nicht-prominente, "normale" Mütter den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ansprüchen von heute begegnen. Das Ergebnis: Immer mehr Mütter agieren mit einer souveränen Gelassenheit, die sich vor allem in der Kindererziehung widerspiegelt.

Keine Lust auf Stress

Ist nach der Geburt die berufliche Karriere abgehakt oder will man noch mal richtig durchstarten? Wie frei ist man überhaupt in dieser Entscheidung und welche Konsequenzen ergeben sich daraus? Das Kelkheimer Zukunftsinstitut hat in der Trendstudie "Modern Moms - Lebenswelten zwischen Kindern, Karriere und Konsum" die Bedürfnisse, Werte und Einstellungen von Müttern im Spannungsfeld zwischen Familie, Beruf und Gesellschaft untersucht. Dabei kam heraus, dass moderne Mütter mit einer Explosion von Möglichkeiten und Freiheiten konfrontiert werden. In dieser Situation ihren eigenen Weg zu finden fällt ihnen nicht immer leicht. "Aus der Mutterschaft als gesellschaftliche Institution ist heute die Familiengründung als Projekt mit dem Ziel des persönlichen Lebensglücks geworden. Gleichzeitig sind jedoch auch die Ansprüche, denen Mütter heute gegenüber stehen, enorm gestiegen", erklärt Matthias Horx, renommierter Trendforscher und Gründer des Zukunftsinstituts.

Unterschiedliche Lebensstile - gleiche Gelassenheit

Die Untersuchung "Modern Moms - Lebenswelten zwischen Kindern, Karriere und Konsum" analysierte in einem mehrstufigen Verfahren existierende Studien, betrachtete wichtige Trends und wertete unterschiedliche Meinungsumfragen aus. Als Ergebnis kristallisierten sich insgesamt neun verschiedene Mütter-Typen heraus, deren Lebensstile sich weitestgehend voneinander unterscheiden.

Neun Mutter-Typen

Dazu gehören die "Mommaddys", also das immer größer werdende Heer alleinerziehender Mütter, die "Profi-Moms", deren Leben allein um das Glück der Kinder kreist, oder auch die "Yo-Mamas", junge oder jung gebliebene Mütter, die mit einer gesunden Coolness an die Kindererziehung herangehen. Trotz der unterschiedlichen Lebensstile stellte das Zukunftsinstitut einen wichtigen Trend fest, der sich bei allen Mutter-Typen gleichermaßen abzeichnet: Immer mehr Frauen mit Kindern bleiben unbeeindruckt von dem hochkomplexen und von den Medien gezeichneten Idealbild. Sie lassen sich von der Vielfalt an Möglichkeiten und Anforderungen nicht unter Druck setzen, sondern nehmen es gelassen. Wird das Familien-Ideal extrem umgesetzt, heißt das heute "Helicopter Parenting", also ständiges Kreisen um das Kind.

Pragmatismus und Rollenvielfalt

"Statt einem unerreichbaren Idealbild hinterherzulaufen, widersetzen sich zahlreiche Mütter bis zu einem gewissen Punkt selbstbewusst vielen neuen Ansprüchen, die ihnen geradezu vorschreiben, wie Mütter heute zu sein haben und was angeblich das Beste für den Nachwuchs ist. Sie konzentrieren sich auf andere Bereiche, die ihnen persönlich besonders wichtig sind", so das Ergebnis der Forscher des Zukunftsinstituts. Dies führt zu Unterschieden in der persönlichen Lebensgestaltung, in der Kindererziehung und im Konsumverhalten. Die heutigen Mütter nehmen Abstand von starren Vorschriften, extremer Leistungsorientierung, Körperwahn und übermäßigem Behüten der Kinder, so eine weitere Schlussfolgerung der Studie. Die neue Gelassenheit hat jedoch nichts mit mangelndem Verantwortungsbewusstsein zu tun. Immer mehr Mütter gehen heute lediglich entspannter mit ihrer Rolle um. Bevormundungen werden von Freiräumen abgelöst, Kinder sollen ihre eigenen Erfahrungen machen und daraus lernen.

Trotzdem Geburtenflaute

Die positive Stimmung, die die Studie vermittelt, wird von vielen aktuellen negativen Schlagzeilen getrübt : Sinkende Geburtenraten, Kindesmisshandlungen, Wirtschaftsflaute und drohende Arbeitslosigkeit durch alle Schichten vermitteln ein anderes Bild. Nämlich das verunsicherter Eltern, die sich mehr Stabilität wünschen, die ohne Erziehungs-Ratgeber aufgeschmissen wären und sparen müssen. Doch der Blick in die Innenstädte und Straßencafés wiederum zeigt tatsächlich viele coole, konsumfreudige "Latte-Macchiato-Mamis" und bestätigt so die Studie.

Konsumklima im Vordergrund

Einer solchen Studie, in Auftrag gegeben von einem Unternehmen der Getränke-Industrie geht es natürlich um das Konsumverhalten. Es soll ein positives Konsumklima vermittelt werden. Es wird aber auch deutlich, dass es immer wichtiger wird, doppelt zu verdienen, um sich die aktuellen Lebensstile überhaupt leisten zu können, dass aber nicht allen Frauen der Spagat zwischen den beiden Rollen - Mutter und Karrierefrau - gelingt. Etwas zu kurz kommt der Frauen-Typ, der gar keine Wahl hat, der arbeiten muss, dem kaum Geld übrig bleibt, um Latte Macchiato zu trinken und den Konsum von Luxus-Gütern anzukurbeln.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal