Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern >

Erziehung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 2

Sachlich bleiben

Eltern können sich kaum dagegen wehren. Beim "Alle anderen"-Argument sträuben sich fast automatisch die Nackenhaare und Eltern gehen innerlich in Abwehrhaltung. Kein Wunder, denn unterschwellig kommt darin der Vorwurf des Kindes zum Ausdruck, ja soviel schlechter behandelt zu werden als die anderen Kinder. Das sehen Eltern naturgemäß etwas anders.

Versuchen Sie trotzdem, den Wunsch ihres Kindes ernst zu nehmen und inhaltlich zu argumentieren. Wenn Ihr Kind beispielsweise den Wunsch äußert, ohne Helm radfahren zu dürfen, weil alle anderen das auch täten, erklären Sie Ihrem Kind, dass Sie nur deshalb auf der Helmpflicht bestehen, weil es so viel sicherer ist. Vielleicht suchen sie im Internet ein Video, das einen entsprechenden Crashtest zeigt und veranschaulicht, wie sinnvoll ein Helm ist.

Außerdem sollten Sie herausfinden, warum Ihr Kind seinen Helm nicht tragen möchte. Wenn es deswegen gehänselt wird, unterstützen Sie es dabei, gute schlagfertige Antworten auf die Hänseleien zu finden.




© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal