Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

"Tiger-Mutter" Amy Chua: Lesermeinungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Streit um "Tiger-Mutter": "Die sollte in eine psychiatrische Anstalt!"

26.01.2011, 11:10 Uhr | rev, t-online.de, AFP

"Tiger-Mutter" Amy Chua: Lesermeinungen. Die chinesischstämmige Amerikanerin Amy Chua hat in den USA eine Erziehungsdebatte ausgelöst.  (Quelle: AP/dpa)

Die chinesischstämmige Amerikanerin Amy Chua hat in den USA eine Erziehungsdebatte ausgelöst. (Quelle: AP/dpa)

Sophia (18) und Lulu (15) durften nie fernsehen, am Computer spielen oder bei Freundinnen übernachten. Sie mussten Mathe lernen und täglich mindestens zwei Stunden Klavier oder Geige üben. Und wehe, sie brachten weniger als eine glatte Eins nach Hause. Klappte es nicht mit dem Geigenspiel, drohte die Mutter damit, Lulus Lieblingsstofftier zu verbrennen. Mit diesem Erziehungskonzept handelte sich die sogenannte "Tiger-Mutter" Amy Chua in den USA wüste Beschimpfungen und sogar Morddrohungen ein. Am 7. Februar erscheint ihr Bestseller "Battle Hymn of the Tiger Mother" in deutscher Übersetzung - und natürlich sorgen die extremen Ansichten der Amerikanerin mit chinesischer Herkunft auch hierzulande für Diskussionsstoff.

Nachdenkliche Erziehungsdebatte in den USA

Als Passagen aus dem Buch unter dem provokanten Titel "Warum chinesische Mütter überlegen sind" im renommierten "Wall Street Journal" abgedruckt waren, reagierten viele Mommy-Blogger wütend auf Amy Chua. Doch nach der ersten Aufregung ist in den US-Medien und auf den Dinnerpartys des Bildungsbürgertums eine nachdenklichere Diskussion angelaufen. Etwas müsse doch dran sein an den Erziehungsmethoden asiatischer Mütter, deren Kinder so viele der begehrten Studienplätze in Harvard, Yale und Princeton ergattern, heißt es nun.

So reagieren die Leser von t-online.de

Auch in Deutschland scheint man sich nicht einig über das strenge Konzept der "Tiger-Mutter" zu sein. Davon zeugen auch die zahlreichen Leser-Kommentare auf t-online.de: Auch wenn sich der Großteil der Leser gegen das Erziehungsideal wendet, gibt es doch viele User, die Chuas Ansichten teilen. So liest man neben Kommentaren wie "Die hat doch echt einen Knall" (Jasmin anna) immer wieder auch Aussagen, die sich gegen eine zu lasche Kindererziehung richten und der heutigen Jugend skeptisch gegenüber stehen: "So ganz Unrecht hat sie ja nicht. Wo diese antiautoritäre Erziehung hinführt, kann man ja auch bei uns an vielen Kindern und Jugendlichen in diesen Zeiten sehen! Die haben nur Blödsinn im Kopf, keinerlei Respekt und für die Zukunft lernen wollen sie auch nicht" (Jens).

"Die Frau sollte dringend in eine psychiatrische Anstalt!"

So reagieren die Leser von t-online.de auf die "Tiger-Mutter":

  • "Die hat doch echt einen Knall. Die Kinder mit Druck zu erziehen. Natürlich erwähnt sie nicht, das deswegen die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen Selbstmord begeht. Sowas gehört verboten!" (von "Jasmin anna")

  • "Wenn Kinder erwachsen sind, wehren sie sich gegen den Drill (siehe Tochter der Tigerin). Sobald sie selbst und kritisch denken, sagen diese Kinder sich los. Die Liebe zur Mutter bleibt auf der Strecke - auch im Alter, wenn die Eltern pflegebedürftig sein sollten!!! Ob eine solche Mutter ihr Kind LIEBT??? Was dabei herauskommt: knallharte - aber gefühllose Kinder. Nein, danke! Meinen 2 Kindern sagte ich: lieber ein glücklicher Müllmann als ein unglücklicher Professor!" (von "Lisa")

  • "In unserer Streichelgesellschaft können wir noch so viel Geld in das Bildungssystem stecken, es wird nicht funktionieren! Ohne Disziplin keine Leistung. Es muss nicht so extrem sein, wie es die Tiger-Mutter fordert, aber immer nur loben und alles schönreden ist nicht die Lösung!" (von "Brenda")

  • "Tja! Ist halt die Frage, was man als Erfolg bezeichnet. Wenn man die Vielfalt des Lebens auf gute Noten, beruflichen Erfolg und hohes Einkommen reduziert, dann möchte man doch lieber nicht geboren worden sein. Es kann sein, dass es einzelne Charaktere gibt, die derart gefordert werden wollen und damit auch glücklich werden. Für die meisten Kinder ist eine solche Erziehung aber pure Grausamkeit." (von "Konstruktiv")

  • "Natürlich kann DAS auch nicht der Weg sein. Aber die total verweichlichte Erziehung in Deutschland zeigt auch Früchte: Jugendliche mit aufgeblasenem Ego, die nicht fähig sind, Verantwortung zu übernehmen, sich zu benehmen und etwas diszipliniert durchzuziehen. Irgendwo in der Mitte muss die Wahrheit liegen. Winterhoff, Bueb - auch in Deutschland wird klar, dass es Alternativen zum zurzeit weit verbreiteten Kurs geben muss." (von "keine Übermutter")

  • "Niemand hat das Recht, so mit Kindern umzugehen. Tatsächlich folgt Chua uralten Erziehungslehren, ohne Mitgefühl und Verantwortung. Wir Erwachsene tun jeden Tag genug, um viele Kinder auf dieser Welt unglücklich zu machen. Da brauchen wir nicht noch diese kranken, primitiven (und bequemen) Methoden einer Möchtegern-Pädagogin: Zucker und Peitsche - nur weil sie es selbst gut findet. Es geht auch mit Liebe, Verständnis, Respekt und Einfühlungsvermögen. Die Welt braucht glückliche Kinder." (von "Lehrer")

  • "So ganz Unrecht hat sie ja nicht. Wo diese antiautoritäre Erziehung hinführt, kann man ja auch bei uns an vielen Kindern und Jugendlichen in diesen Zeiten sehen! Die haben nur Blödsinn im Kopf, keinerlei Respekt und für die Zukunft lernen wollen sie auch nicht, denn das soziale Netz steht ja für sie bereit! Es muss ein gesunder Mittelweg gefunden werden, mit fordern und fördern! Anders geht es nicht, denn die Welt ist nun mal keine Traumblase sondern hart und ungerecht!" (von "Jens")

  • "In was für einer Zeit leben wir eigentlich? Das ist bevormundete Freiheitsberaubung! Erfolg und Perfektion auf Kosten der Kindheit, NEIN Danke! Die Frau sollte mal dringend in eine psychiatrische Anstalt! Nur schade, dass es hier zu Lande auch solche Mütter gibt, die mit Biegen und Brechen den Erfolg der Kinder wollen. Ich frage euch Mütter! Hattet IHR auch so eine strenge Erziehung? Es sind KINDER und keine MASCHINEN!" (von "unfassbar")

  • "Es würde mich mal interessieren, welche Noten die Kinder von Frau Chua in Sozialkompetenz haben? Bei dem, was diese Mutter so treibt, mit Sicherheit keine 1er. Erziehung ist doch was ganz anderes als Leistungsdruck nach dem Motto: Hauptsache der Erfolg stimmt. Erziehung ist Vermittlung von Werten und Tugenden. Außerdem ist es schade, dass diese Kinder nie mitbekommen, was Spaß am Leben bedeutet. Ich hoffe, meine Kinder werden gaannzz viel Spaß im und am Leben haben!!!" (von "Die Schmusekatzenmami")

Regeln ja, "Tiger-Erziehung" nein: Brauchen Kinder eine besonders strenge Erziehung?

Das Ergebnis einer laufenden Abstimmung auf t-online.de zeigt in eine ähnliche Richtung: Nur wenige (5,2 Prozent) der 4180 Internetnutzer, die abstimmten, sind der Ansicht, dass Kinder mit allen erdenklichen Mitteln zu ihrem Glück und zu Erfolg von ihren Eltern gezwungen werden sollten. Allerdings sind es noch weniger (1,9 Prozent), die sich selbst als Anhänger eine antiautoritären Erziehung betrachten. Glaubt man dem Großteil der Leser, liegt die Wahrheit zwischen diesen beiden Extremen: So sagen 40 Prozent der User sagen "Ich bin für eine strenge Erziehung, lehne aber körperliche Züchtigung ab. Die Kinder sollten nicht zu sehr gequält werden". Und sogar 52,3 Prozent finden: "Natürlich brauchen Kinder ein paar grundsätzliche Regeln, aber besonders streng sollten Eltern nicht sein."

Auch die "Tiger-Mutter" musste schon nachgeben

Aber auch Amy Chua selbst hat mittlerweile ein wenig eingelenkt: Ihr Buch sei kein Erziehungsratgeber sondern die selbstironische Beschreibung ihrer Erfahrungen als Mutter. Zuletzt habe sie viele Prinzipien aufgeben müssen, weil die jüngere Tochter mit 13 rebellierte.

Ist die "Tiger-Mutter" also bereits gezähmt? Nicht wirklich: "Stünde ich noch einmal vor derselben Aufgabe, ich würde es genauso machen - mit kleinen Korrekturen", sagt Chua. Doch was sie am meisten erstaune, sei die Darstellung ihrer Grundsätze als "chinesisch": "Hart arbeiten, nicht aufgeben, keine Ausflüchte suchen, Verantwortung übernehmen und selbstständig sein - für mich sind das alles uramerikanische Werte", sagt sie.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Brauchen Kinder eine besonders strenge Erziehung, um später erfolgreich zu sein?
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal