Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Eltern sollten sich Spiele zeigen lassen, die ihre Kinder im Internet nutzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Onlinespiele gemeinsam mit dem Kind ausprobieren

08.02.2011, 10:15 Uhr | dpa-tmn

Eltern sollten sich Spiele zeigen lassen, die ihre Kinder im Internet nutzen. Welche Spiele spielt mein Kind im Internet? Eltern sollten sie sich zeigen lassen. (Foto: imago)

Welche Spiele spielt mein Kind im Internet? Eltern sollten sie sich zeigen lassen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Eltern sollten mit ihren Kindern gemeinsam ins Internet gehen und sich die Spiele zeigen lassen, die ihr Nachwuchs online nutzt. Außerdem können klare Regeln helfen, die Zeit vor dem Fernseher und dem Computer nicht ausufern zu lassen.

Eltern sollten bei Onlinespielen ab und zu gemeinsame Sache mit ihren Kindern machen. Dann können sich die Erwachsenen vom Sohn oder der Tochter die Spiele erklären lassen, die sie gerne nutzen. Dadurch behalten Eltern den Überblick, erklärt die Initiative "Schauhin! Was deine Kinder machen" in Berlin anlässlich des europaweiten Safer Internet Day am 8. Februar.

Auch die Zeit vor dem Fernseher einkalkulieren

Eltern legen am besten gemeinsam mit ihren Kindern fest, welche Spiele genutzt werden dürfen. Einen Überblick über die Inhalte verschaffen Seiten wie fragfinn.de oder klick-tipps.net. Um die Spieldauer einzuschränken, sollten außerdem klare Regeln und Zeiten festgelegt werden. Dabei sollten Mutter und Vater auch die Zeit einkalkulieren, die das Kind zusätzlich vor dem Fernseher verbringt.

Am Wochenende Kinder länger spielen lassen

Bei Vier- bis Fünfjährigen liege die Grenze bei 30 Minuten täglich, bei Sechs- bis Neunjährigen empfiehlt die Initiative etwa fünf Stunden pro Woche. "Das kann man aufteilen, so dass am Wochenende ein bisschen länger gespielt werden darf als unter der Woche", sagt Sprecherin Meike Ullrich. Im Alter von zehn bis 13 Jahren sollte die Nutzung von Computer, Spielkonsole und Fernseher auf zehn Stunden pro Woche begrenzt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal