Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Reinhard Winter: "Jungen - Eine Gebrauchsanweisung"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jungenforscher Reinhard Winter  

So funktionieren Jungen

11.04.2011, 10:37 Uhr | cst, t-online.de

Reinhard Winter: "Jungen - Eine Gebrauchsanweisung". Jungen wollen verstanden werden. (Quelle: imago)

Jungen wollen verstanden werden. (Quelle: imago)

"Bildungsverlierer", "das neue schwache Geschlecht", "benachteiligt" - die Namen und Etiketten, die unseren Jungen derzeit verpasst werden, sind nicht gerade schmeichelhaft. Woran liegt das? Stimmt tatsächlich etwas nicht mit den Jungen? Oder machen Eltern und Erzieher etwas falsch? Der Jungenforscher Reinhard Winter erklärt, wie Jungen "funktionieren" und hilft mit zehn Gebrauchsanweisungen für Jungen weiter.

Die Statistik ist eindeutig: Jungen sind später schulreif, sie erhalten nach der Grundschule seltener eine Empfehlung fürs Gymnasium und sie verlassen die Schule häufiger als Mädchen mit einem niedrigen oder gar keinem Abschluss. Die These, dass dies an der hohen Frauenquote bei Erziehern und Lehrern liege, wurde gerade im Rahmen einer Studie der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zurückgewiesen.

Jungen im Berufsleben erfolgreicher

Nach der Schule wandelt sich das Bild allerdings. Jungen, die die Schule geschafft haben, studieren genauso erfolgreich wie Mädchen und sind im Berufsleben sogar erfolgreicher. Weniger Frauen als Männer haben einen Job, sie verdienen schlechter und sind seltener in Leitungsfunktionen zu finden. Geld und Karriere als späte Rache der Jungen? Schulgerechtigkeit und Chancengleichheit sehen anders aus.

Schule als Extremsituation

Ist es also nicht vielmehr eine Frage des Blickwinkels? Dass Jungen und das Schulsystem weniger gut zusammen passen? "Schule ist in den Augen vieler Jungen eine extreme soziale Situation, der sie ungefragt ausgesetzt sind", so Reinhard Winter, Diplompädagoge am Sozialwissenschaftlichen Institut Tübingen. Den Bedürfnissen der Jungen nach Handeln, Bewegung und motorischen Anstrengungen werde zu wenig entsprochen.

Provokation als Kontaktaufnahme

Dem Jungenforscher ist es wichtig, dass Eltern und Lehrer verstehen, wie Jungen "funktionieren". Nur so werden sie in die Lage versetzt, bei der Erziehung die nötige Orientierung zu geben. Missverständnisse sind sonst programmiert. Winter gibt ein Beispiel: "Meistens missfällt Lehrerinnen und Lehrern bereits die Form, in der Jungen Kritik äußern. Deshalb nehmen sie diese nicht an und verstehen Jungen falsch: Provokationen, Reibungen, Widerstand und Konflikte sind bei einem Teil der Jungen auch eine Form des Kontakts oder der Beziehungsaufnahme. Durchschauen Lehrerinnen und Lehrer das nicht, entsteht eine Beziehungsstörung."

Jungen sind nicht schwierig, sie werden schwierig gemacht

Haben es nun Jungen-Eltern schwerer als Mädchen-Eltern? Nein, sagt Winter. "Es funktioniert eher umgekehrt: Die Annahme, Jungenerziehung sei schwierig, kann zur Folge haben, dass sich Probleme einstellen. Unweigerlich machen sich bei Eltern Befürchtungen, Konfusion und Verspannungen breit. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Jungen, die mit solchen Erwachsenen zu tun haben, problematisch werden. Jungen sind nicht schwierig, weil sie Jungen sind. Es ist umgekehrt: Jungen in schwierigen Situationen reagieren mit problematischen Formen des Männlichseins."

Buchtipp: Jungen - Eine Gebrauchsanweisung, Reinhard Winter, Beltz, ISBN 978-3-407-85931-0, 16,95 Euro

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Angesagte Markenschuhe für die kalte Jahreszeit

Warme Damenschuhe: Stiefel, Stiefeletten und vieles mehr von Topmarken. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal