Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Eltern aufgepasst: Wissen Kinder, was sie da eigentlich essen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eltern aufgepasst: Wissen Kinder, was sie da eigentlich essen?

15.04.2011, 16:06 Uhr | Sarah Jasmin Mehrtash

Eltern aufgepasst: Wissen Kinder, was sie da eigentlich essen?. Kinder kann die Realität traumatisieren, jedoch sollten sie zeitgemäß über ihr Essen aufgeklärt werden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Kinder kann die Realität traumatisieren, jedoch sollten sie zeitgemäß über ihr Essen aufgeklärt werden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Eine deutsche Durchschnittsfamilie isst drei Mal am Tag. Zum Frühstück gibt es Brötchen mit Aufschnitt, mittags Rindergoulasch und vielleicht noch einmal Hühnchen zum Abendbrot. Selten reden Familien darüber, woher das Fleisch kommt - dass ein Tier dafür sterben muss, ist natürlich bekannt. Doch die breite Masse wird wenig mit der Realität konfrontiert und der wohlbehütete Nachwuchs schon gar nicht. Dies dachte sich wohl auch ein Lehrer an der Gemeinschaftsschule in Ratekau. Bei dem Projekt "Steinzeit“ ist ein Kaninchen vor den Augen der Schüler geschlachtet und am nächsten Tag gegrillt worden. Besorgte Eltern wandten sich an Presse und Justiz.

Was denken Sie über so ein Schulprojekt? Diskutieren auch Sie mit uns über das Thema am Ende des Artikels im Kommentarfeld!

Kinder litten nach Kaninchen-Schlachtung vor ihren Augen

Eltern waren verärgert und manche Kinder wurden traumatisiert. Auch Thomas Schunck, Pressesprecher des Bildungsministeriums Schleswig-Holstein äußerte sich zu dem Vorfall: "Die Elternkritik war unter anderem, dass einige Kinder an Übelkeit litten oder Einschlaf-Probleme hatten."

Ein dauerhaftes Trauma bleibt nicht ausgeschlossen

Dieses Szenario hat nicht nur in Ratekau für jede Menge Aufruhr gesorgt. Deutschlandweite Schlagzeilen blieben nicht aus. "'Wie kommt das Essen auf den Teller' ist ein Schul- und Unterrichtsthema. Pädagogische Konzepte müssen aber anders aussehen als in diesem Fall und auch altersgerecht auf die Schüler zugeschnitten sein", sagt Schunck zu dem Vorfall und bezeichnet das Geschehen als "höchst problematisch".

Auch Ronald Oerter, Kinder- und Jugend-Psychotherapeut spezialisiert auf Psychoanalyse, bestätigt gegenüber t-online.de/eltern diese Aussage: "Für ein Kind der fünften Klasse im Alter von neun bis elf Jahren kann die unvermittelte Konfrontation mit dem Sterben eines beliebten Haustiers durchaus traumatisierend sein. Kinder in diesem Alter nutzen Tiere als Projektionsfläche für ihre Gefühlswelt und als sogenanntes 'Selbstobjekt', das mit 'nur guten Eigenschaften' ausgestattet wird."

Landkinder wissen wie "echte" Kühe aussehen

Doch trotz aller Kritik an dem Schulprojekt sollte das Thema nicht vollständig außer Acht gelassen werden, da sind sich alle Beteiligten einig. Die Tatsache, dass Landkinder noch wissen wie "echte Kühe" aussehen, doch Großstadtkinder nur Bruchteile der Natur kennen, ist Fakt. Kinder vom Bauernhof lernen im Sommer ein Schwein namens "Herbert" kennen, welches gestreichelt, gefüttert oder auch gemästet wird und das im Winter auf dem Teller landet. Sie sind es gewohnt und kennen es nicht anders.

Zu frühe Konfrontation mit der Realität

Sie mögen deshalb weniger anfällig für ein Trauma sein als andere Kinder, was auch Ronald Oerter bestätigt und gibt dazu das Beispiel:"In meiner Praxis werde ich häufig mit Scheidungskindern in diesem Alter konfrontiert, für die ihre Welt plötzliche zusammenbricht und dann in eine Realität gestoßen werden, die sie nicht ausreichend gut bewältigen können, weil sie entwicklungspsychologisch noch nicht dazu in der Lage sind."

Projekte dieser Art sind zwingend notwendig

Ähnlich verhält es sich im Fall des Schulprojekts: "Ein Projekt dieser Art kann frühestens ab der Pubertät mit einem Huhn, gut eingebettet in die komplette Unterrichtseinheit, durchgeführt werden, wobei Elternvertreter mit einbezogen werden müssen. Oerter bestätigt auch, dass solche Projekte durchaus notwendig sind, nur ab wann und wie sie eingesetzt werden ist fraglich. "Kinder müssen entwicklungspsychologisch weit genug für eine kritische Reflektion sein und genau das ist bei Kindern in der fünften Klasse nicht der Fall. Mit zwölf, 13 Jahren fängt die körperlich-biologische Reifung an und erst dann wäre ein nur theoretisches Projekt absolut sinnvoll", betont der Psychotherapeut. Auch Schunck sagt: "Wenn besondere Projekte durchgeführt werden, sollten diese von den Schulen auch besonders angekündigt werden. Schüler- und Elternbeteiligung sind immer vernünftig und gelegentlich zwingend.“

Eltern müssen Kinder ausreichend informieren

Zusätzlich sollten Eltern ihre Kinder über die Nahrungsmittel informieren, welche ihnen auf den Tisch gestellt werden. Nicht nur über die Herkunft des Fleisches, sondern auch über andere gesunde Nahrungsmittel, sollte aufgeklärt werden. Häufig schmeckt Kindern nur Essen, welches künstlich hergestellt worden ist, denn sie haben es oft nicht anders kennengelernt und empfinden das Natürliche als Unnatürlich.

Kinder müssen auch den "echten Geschmack" lernen

Eltern sollten sich deshalb dringend auch mit diesem Thema auseinandersetzen und zu Hause mit frischen Zutaten kochen, um vor Krankheiten vorzubeugen und ihren Kindern die Möglichkeit zu geben, auch solches Essen kennenzulernen. Voraussetzung für eine gute Ernährung ist es schließlich informiert zu sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Sollten Kinder die Realität durch die Schlachtung eines Tieres in der Schule kennenlernen?
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal