Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Streiten bis die Fetzen fliegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Streiten bis die Fetzen fliegen

Meinungsverschiedenheiten bleiben nicht aus, Zwist muss gelöst werden. Der Spruch "der Klügere gibt nach" hat noch nie geholfen. Ihr Kind soll lernen, Konfrontation auszuhalten, es soll lernen, welcher Streit sich lohnt ausgefochten zu werden, welcher es nicht wert ist und dazu braucht es Übung. Also: Streiten Sie! Wichtigste Regel dabei: Respekt. Ohne gegenseitigen Respekt ist es ein Beschimpfen, kein Streiten. Wer die besseren Argumente hat, ist der Sieger, aber auch der andere, denn von einem konstruktiven Streit profitieren beide Parteien. Und die besseren Argumente können durchaus auch Kinder haben.

So geht Streiten: Argumente sammeln und sortieren. Das Ziel definieren, Konsequenzen erwägen.

Beispiel: Ist mir der Streit ein blaues Auge wert? Was nützt mir der Bagger, wenn mein bester Freund nicht mehr mit mir spielt? Welche Risiken bin ich bereit einzugehen?

(Quelle: rororo, "88 Dinge, die Sie mit Ihrem Kind gemacht haben sollten, bevor es auszieht")

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal