Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Castingshows: Kinder mögen es lustig - nicht beleidigend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Castingshows: Kinder mögen es lustig - nicht beleidigend

04.05.2011, 16:14 Uhr | dpa

Castingshows: Kinder mögen es lustig - nicht beleidigend. Kinder wünschen sich konstruktive Kritik. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Kinder wünschen sich konstruktive Kritik. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Castingshows wie "Deutschland sucht den Superstar" und "Germany's Next Topmodel" sind bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Die jungen Zuschauer sind aber durchaus auch kritisch, wie aus einer Studie der Arbeitsgemeinschaft Kindheit, Jugend und neue Medien (AKJM) hervorgeht. Lustige Sprüche seien okay, beleidigende nicht.

Kinder wünschen sich konstruktive Kritik

"Kinder und Jugendliche finden die Sprüche von Dieter Bohlen teilweise zwar lustig, sie reagieren aber sehr sensibel auf seine Beleidigungen und lehnen diese fast durchwegs ab", heißt es laut AKJM. Stattdessen wünschten sie sich konstruktive Kritik an der Leistung der Kandidaten und konkrete Hilfestellung.

Es werde deutlich: Im Fokus des Interesses der Kinder und Jugendlichen stehen weniger die Jurymitglieder der Castingshows als vielmehr die Kandidatinnen und Kandidaten. "Sie werden aus einer gleichberechtigten Perspektive auf Augenhöhe bewertet und mit dem eigenen Selbstbild verglichen", folgert die Arbeitsgemeinschaft aus den Befragungen im Auftrag des Vereins Freiwillige Selbstkontrolle (FSF).

Bedenklich - Castingshows vermitteln Schönheitsideale

Die Studie zeige auch, dass Castingshows den Kindern und Jugendlichen Vorlagen für Mode, Stil und Auftreten böten und Schönheitsideale vermittelten, die zum Teil problematisch seien.

Solche Muster würden von den jungen Zuschauern keineswegs immer kritisch hinterfragt. Während beispielsweise ein sexualisiertes Auftreten der Kandidatinnen und Kandidaten von den Zuschauerinnen häufig abgelehnt werde, gibt es aber laut Studie nicht wenige, die "dünn sein" als anstrebenswertes Ideal verinnerlichen.

Disziplin und Üben, wie im echten Leben

Ein weiteres, "eher überraschendes Ergebnis der Studie" sei, dass klassische Leistungsprinzipien wie "Disziplin", "Üben", oder "Kritik annehmen" im Leben Heranwachsender eine nicht unerhebliche Rolle spielten.

Die Studie stützt auf eine Onlinebefragung von 1165 Menschen zwischen 12 und 17 Jahren sowie einer qualitativen Interviewerhebung mit 36 Heranwachsenden (8 bis 15 Jahre).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal