Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Statt Telefonieren: Postkarten und Briefe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Statt Telefonieren: Postkarten und Briefe

Anstatt das Kind anzurufen und das Heimweh durch die eigene Stimme zu verstärken, sollten Eltern dem Nachwuchs den Auftrag mitgeben eine Postkarte zu schreiben und nach Hause zu schicken. Das Schöne an Briefen ist schließlich auch, dass man sie aufheben und noch Jahre später wieder lesen kann, um sich dann an die erste Reise ohne Eltern erinnern zu können.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Autsch: Taekwondo-Kämpfer beweist wahren Dickkopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping

Anzeige
shopping-portal