Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Wolfgang Bergmann ist gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinderpsychologe Wolfgang Bergmann ist gestorben

20.05.2011, 12:08 Uhr | rev, t-online.de

Wolfgang Bergmann ist gestorben. Wolfgang Bergmann war einer der bekanntesten Erziehungswissenschaftler Deutschlands. (Foto: dpa)

Wolfgang Bergmann war einer der bekanntesten Erziehungswissenschaftler Deutschlands. (Foto: dpa)

Der bekannte Kinder- und Jugendpsychologe Wolfgang Bergmann ist tot. Bergmann starb mit 62 Jahren in der Nacht vom 18. auf den 19. Mai 2011 in einem Hospiz in Hannover, nachdem im Februar 2010 bei ihm Knochenkrebs diagnostiziert wurde.

Wolfgang Bergmann war einer der bekanntesten Kinder- und Jugendtherapeuten Deutschlands und als Publizist und Autor von Sachbüchern (unter anderem "Gute Autorität: Grundsätze einer zeitgemäßen Erziehung" und "Warum unsere Kinder ein Glück sind: So gelingt Erziehung heute") zu psychologischen und pädagogischen Themen weithin bekannt. Seit Ende der 70er Jahre war er zudem auch verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift "Sozialmagazin".

Die Liebe zum Kind als Grundprinzip

In seinen Büchern setzte sich Wolfgang Bergmann für die Belange und Bedürfnisse der heutigen Kinder ein. Seine besondere Gabe bestand darin, ihre jeweiligen Eigenheiten, ihre eigene, oft unverstellte Sicht auf die Welt der Erwachsenen zu respektieren und gut zu heißen. Das brachte ihn in Gegensatz zu einem Diskurs, der bis heute in der Tradition "schwarzer Pädagogik" alle Grundübel bei dem "unerzogenen" Kind sieht, das entsprechend diszipliniert werden müsse und dem ein "Zuviel" an Liebe eher schade als nutze. Dass ohne Liebe zum Kind jede Erziehung und jede Pädagogik nicht machbar ist, war eines seiner Grundprinzipien.

Seine kritische Stimme wird fehlen

Seine Gedanken und sein Kampf um das Wohl der Kinder leben in seinen Büchern fort, ihre Quintessenz findet sich in seinem Werk "Die Kunst der Elternliebe. Von dem, was uns zusammenhält". Zuletzt ist sein Buch "Lasst eure Kinder in Ruhe!" erschienen. Im Herbst 2010 gründete Bergmann die Stiftungsinitiative "Für Kinder", durch die seine Arbeit und sein Lebenswerk weitergeführt werden soll.

Eine Gesellschaft, so seine Überzeugung, wahrt ihren inneren Zusammenhalt nur insoweit, wie sie ihre Kinder gut behandelt. Die kritische Stimme von Wolfgang Bergmann wird der Diskussion um gute Kindererziehung zweifellos fehlen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal