Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Beharrlichkeit lernen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beharrlichkeit lernen

Zu couragiertem Auftreten gehört auch Beharrlichkeit. Deshalb sollten Eltern ihr Kind immer dabei unterstützen seine eigene Meinung überzeugend zu vertreten und auch dafür konsequent einzutreten. Denn Ausdauer, Geduld und Geradlinigkeit können auch helfen, eine Situation zu verändern. Doch Beharrlichkeit bedeutet nicht Sturheit und Rechthaben um jeden Preis. Wer feststellt, dass seine Sichtweise in einer Konfliktsituation falsch war, soll es ruhig zugeben. Seine Meinung zu korrigieren, weil man sich von anderen Argumenten hat überzeugen lassen, kann auch ein Zeichen von Stärke sein und heißt nicht zwingend, dass man "sein Fähnchen nach dem Wind hängt".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal