Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Erziehung >

Gute Taten: Wie lernt man das?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gute Taten: Man kann nicht jeden Tag die Welt retten

29.08.2011, 08:09 Uhr | mmh, t-online.de

Gute Taten: Wie lernt man das?. Kuchen und Plätzchen backen für einen guten Zweck, macht Kindern Spaß. (Quelle: imago)

Kuchen und Plätzchen backen für einen guten Zweck, macht Kindern Spaß. (Quelle: imago)

Welt retten, Niere spenden, Klimawandel aufhalten: Es muss nicht sofort die große Nummer sein, aber jeden Tag eine kleine gute Tat wäre ein gutes Training. Das Motto "gute Tat" klingt nach Pfadfinder und etwas angestaubt, doch Kinder haben den großen Wunsch, etwas Gutes zu tun und da sollte man sie auch nicht aufhalten, sondern ihnen zeigen, wie das geht. Hier sind unsere Favoriten der guten Taten für jeden Tag.

Wie geht "Gutes tun"?

Etwas Gutes tun - wie geht das? Die 14-jährige Lisa ist etwas hilflos. Sie will sich engagieren, für die Umwelt, für die Menschen, gegen den Hunger, will Robbenbabys schützen und Straßenkindern helfen. Es ist frustrierend, aber "alles fängt mit kleinen Schritten an", hört sie von ihrer Mutter. Im Alltag ein Held sein, ist gar nicht so einfach, besonders wenn man Robin Hood und Gandhi in einer Person sein will.

Eltern-Service 
Nützliche Tools für Eltern

Unsere kostenlosen Rechner, Kalender und Checklisten erleichtern Ihren... mehr

Gute Taten im Alltag

Gemeinsam mit ihren Eltern stellt Lisa einen Strategieplan für ihre guten Taten im Alltag auf. Das sind ihre Favoriten der guten Taten im Alltag. Ihre Aktionsfelder: Arme Menschen in aller Welt, Umwelt, Tiere, ihr nächstes Umfeld.

Sponsorenlauf für ein Hilfsprojekt organisieren

Viele Schulen oder Kirchengemeinden haben Partner in Entwicklungsländern. Ein Schulfest bietet sich an, um beispielsweise mit einem Sponsorenlauf Geld zu sammeln für das Schulprojekt in Togo. Das geht so: Eine kleine Zusammenfassung des Anliegens schreiben, am besten gemeinsam mit dem Lehrer, der das Projekt betreut, damit die Genehmigung beim Schulleiter einholen. Beim Sponsorenlauf kann jeder teilnehmen: Schüler, Lehrer, Eltern. Jeder Läufer sucht sich Sponsoren, die für jeden Kilometer Geld zahlen, welches dann gespendet wird. Die Sponsoren unterschreiben auf einer vorbereiteten Liste. Beim Schulfest werden die Runden gelaufen und gezählt. Je nach Ergebnis wird das Geld eingesammelt.

Ziemlich viel Organisationsaufwand, aber mit großem Effekt. Hier müssen unbedingt Erwachsene im Boot sein, die dann auch Spendenquittungen ausstellen dürfen.

Kuchen backen

Leichter zu organisieren, aber auch ganz schön effektiv: Kuchen und Plätzchen backen für einen guten Zweck. Wenn sich Freunde dafür zusammentun, macht es richtig viel Spaß. Der Rahmen kann ein Schulfest, Sportfest, Gemeinde- oder Stadtteilfest sein.

Müllaktion

Vor der eigenen Türe kehren: Wer die Umwelt schützen will, kann tatsächlich vor der Haustüre anfangen. Die Entsorgungsbetriebe der Stadt stellen die Ausrüstung wie Handschuhe, Greifzangen, Müllsäcke und holen dann den Müll auch ab. Und so geht's: Freunde suchen, Info-Zettel im Wohngebiet aushängen und loslegen. Hier können auch schon kleinere Kinder mithelfen.

Es ist erstaunlich, wie viel Müll - besonders nach dem Winter - in Straßengräben und Hecken liegt, selbst in gepflegten Wohngebieten.

Tierschutz: Im Tierheim helfen

Besonders Kinder, die selbst kein eigenes Haustier haben, lieben solche Tätigkeiten: Hunde ausführen, Katzen füttern, Gehege säubern. Die Tierheime können diese Hilfe auch wirklich gut gebrauchen. Auch hier ist das Geld knapp.

Die Klassiker: Tür aufhalten, Tüten tragen

Es gehört zur guten Erziehung und sollte eigentlich selbstverständlich sein: dem Nachfolgenden die Tür aufhalten, in der Bahn alten Menschen einen Platz anbieten, mit anpacken, um den Kinderwagen ein paar Stufen hochzuheben oder der Nachbarin die schwere Tasche hoch tragen.

Entwicklungshilfe im Kleinen: Verkaufen im Eine-Welt-Laden

Jugendliche, die sich für globale Zusammenhänge interessieren, engagieren sich gerne bei Amnesty International. Wer Praktisches tun will, kann beispielsweise in Eine-Welt-Läden Produkte aus Entwicklungsländern verkaufen und mithelfen.

Der Umwelt und dem Klima zuliebe

Einfach ein bisschen mitdenken: Nachts müssen weder Stereoanlage noch Notebook auf Stand-by stehen. Ausschalten spart Strom. Außerdem sorgfältiger auf die Mülltrennung achten, Müll vermeiden und rechtzeitig mit dem Fahrrad zum Training fahren, statt in letzter Minute das Mama-Taxi zu ordern.

Für den Familienfrieden

Die nächsten Mitmenschen sind die Familienmitglieder. Auch sie wollen mit Respekt behandelt werden, Wertschätzung und Hilfe erfahren. Wenn man etwas Gutes tun will, kann man auch positiv auf das Familienklima einwirken - einfach ungefragt die Spülmaschine ausräumen, Müll raustragen, Streit ausdiskutieren, statt mit den Türen zu schlagen und zu schreien.

Zivilcourage: "Stopp" sagen

Zivilcourage ist ein großes Wort. Doch schon Kinder können sie zeigen, können einschreiten oder verhindern, dass beispielsweise Mobbing eskaliert. Sie können jemanden in Schutz nehmen und richtig stellen, wenn beispielsweise ein Mitschüler zu Unrecht von einem Lehrer geschimpft wird.

Fair Play und Respekt

Ein Foul ist nur, was der Schiedsrichter sieht und hört. Diese Sportlerweisheit hat nicht viel mit Fair Play und Respekt zu tun. Lisa wird verstärkt bei sich selbst darauf achten und Aktionen wie "Zurückfoulen" auch bei Teamkollegen kritisieren.

Kinder brauchen Unterstützung und Anerkennung, um gute Taten vollbringen zu können. Die wichtigsten Vorbilder dabei sind natürlich die Eltern, Lehrer oder Sporttrainer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal